Ist Singapur teuer? Reisekosten für einen Stopover

Ist Singapur teuer? Reisekosten für einen Stopover

Was kostet ein Urlaub in Singapur? Ist Singapur teuer? Die Metropole ist nicht gerade eine der günstigsten Städte der Welt und auch uns wurde vor Ort ziemlich schnell klar: wenn man möchte, dann kann man bei einem Stopover in Singapur zu Beginn eines Urlaubs bereits die gesamte Reisekasse leeren. Unsere Kosten für Singapur wollten wir daher so niedrig wie möglich halten. Challenge accepted.


Wir waren auf dem Rückweg einer mehrmonatigen Reise durch Südost-Asien in Singapur. Ein Glück, denn unsere Kohle hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits in Indonesien und Malaysia gelassen. Die Gefahr, unser gesamtes Geld bei einer der vielen Attraktionen auf Sentosa zu investieren, war also nicht gegeben. Trotzdem wollten wir in Singapur mit wenig Kosten möglichst viel von der Stadt sehen. Und das ging auch erstaunlich gut. Wie teuer ist Singapur also wirklich?

Wenn du mehr über unseren Urlaub und die schönsten Sehenswürdigkeiten in Singapur erfahren möchtest, dann lies dir unseren Beitrag mit allen Highlights und Reisetipps für Singapur in drei Tagen durch. Singapur eignet sich für Backpacker gleichermaßen wie für Familien mit Kindern oder Paare. Der Inselstaat hat unheimlich viel zu bieten.

Kosten für Singapur: Metro & Taxi

Nachdem wir aufgrund einer Flugverspätung und einem aktuell noch sehr gut gelaunten Kind wenig Ressourcen für noch mehr Zeitverzug hatten, haben wir uns direkt nach unserer Ankunft in Singapur ein Taxi zu unserem Hotel gegönnt. Mit der Metro kommst du selbstverständlich günstiger in die City.

Um Singapur zu erkunden, haben wir am nächsten Morgen umgehend in den 3-Tages-Pass für die Metro investiert und am An- und Abreisetag noch ein paar Einzelfahrten bezahlt. Wenn deine Unterkunft zentral liegt, ist das Mehrtagesticket nicht wirklich nötig. Wir wären mit Einzelfahrten und einigen Spaziergängen, die wir sowieso gemacht haben, günstiger weg gekommen.

Weil uns die Fahrt im Taxi so angenehm war, haben wir uns auf dem Heimweg ebenfalls von einem Fahrer zum Flughafen bringen lassen.

  • 21 SGD Taxi vom Flughafen zum Hotel
  • 66 SGD Metro-Pass für drei Tage, für zwei Erwachsene, Kinder fahren kostenlos
  • 16 SGD Einzelfahrten mit der Metro
  • 26 SGD Taxi vom Hotel zum Flughafen

Transportkosten für Singapur: 129 SGD = 82,27 Euro

 

Singapur Kosten: Hotel & Unterkunft

Die Hotelkosten sind neben dem Flug unser teuerster Posten der Singapur Kosten. Insgesamt haben wir vier Übernachtungen in einem eher teuren Hotel, bei dem Preis-Leistung so gar nicht gestimmt hat, gebucht. Wir waren einfach zu spät dran und mussten nehmen, was noch übrig war. Um günstig in Singapur zu übernachten empfehlen wir dir daher möglichst früh nach einer geeigneten Unterkunft zu recherchieren, denn diese sind rar.

Wir sind dem Irrtum aufgelaufen, auch vor Ort noch eine dem Familienbudged freundliche Bleibe zu finden. Fehlanzeige, so schlägt das Strand Hotel bereits mit 106 SGD pro Nacht ein. Die Unterkünfte sind in Singapur recht teuer, wenn man sich nicht früh genug kümmert. Im Nachhinein haben wir entdeckt, dass wir bei unserem nächsten Aufenthalt für 40-60 SGD bereits ganz gut wohnen können. Ist Singapur teuer? Was die Unterkünfte anbelangt müssen wir das leider bejahen.

Hotelkosten in Singapur: 424,80 SGD = 273,00 Euro

Singapur Reisekosten: Was kostet ein Urlaub in Singapur? Alle Kosten für 3 Tage Stopover in Singapur | Sehenswürdigkeiten | Highlights | Reisetipps Singapur | www.childandcompass.com | Singapur Dollar

Kosten für Singapur: Lebensmittel & Verpflegung

Neben wohnen und schlafen braucht man zum Reisen auch einen vollen Magen, zumindest einigermaßen satt sollte man sein. Wir waren überrascht, wie günstig und äußerst lecker es sich in Singapur speisen lässt. Starbucks, die bekannten Burgerketten, die super schicken Restaurants und hippen Bars kosten bei einem Besuch fast so viel wie eine Nacht in unserem heruntergekommenen Hotel.

Ein Glück, dass es überall in der Stadt so genannte Hawker-Center gibt. Das sind große Foodcourts mit einer noch größeren Auswahl und umso kleineren Preisen. Meine Tochter im Kleinkindalter bringt manchmal nicht die erforderliche Geduld mit, um Preise zu vergleichen und häufig muss auch schnell ein Snack her, der um einiges günstiger hätte gekauft werden können, wenn wir noch ein Weilchen gesucht hätten. Aber das ist beim Reisen mit Kind eben so. Singapur muss aber, was die Verpflegung anbelangt, überhaupt nicht teuer sein.

Heute würde ich daher lieber eine Unterkunft mit Küche buchen. So kann man entweder morgens zu Hause frühstücken, abends kochen oder zumindest die Snacks für unterwegs entsprechend vorbereiten. Denn mit den günstigen Tarifen an Straßenküchen in Thailand oder Vietnam kann Singapur nicht mithalten, obwohl man sich hier günstig verpflegen kann.

Was ordentlich reingehauen hat, waren die Kosten für Trinkwasser. Wasser ist in Singapur teuer. Alkohol ist ebenfalls nicht günstig, die hohen Preise im Supermarkt erklären die noch teureren Getränke in Restaurants und Cafés. Überrascht waren wir, dass die Preise für Getränke an mobilen Ständen auf der Straße, selbst an den bekannten Sehenswürdigkeiten in Singapur, um einiges günstiger waren als im 7Eleven.

Zum Frühstück und an den Nachmittagen trinken wir gern mal einen Kaffee. Von 0,60 SGD bis 1,50 SGD haben wir dafür bezahlt.

  • 30,50 SGD für Wasser und Cola
  • 37,30 SGD für Frühstück und Kaffee
  • 97,89 SGD für warme Mahlzeiten mittags und abends, Snacks für zwischendurch
  • 22,00 SGD Einkäufe im 7Eleven
  • 14,20 SGD Frühstück Starbucks
  • 10,00 SGD zwei Stücke Pizza am Flughafen

Gegessen haben zwei Erwachsene und ein hungriges Kind. Ich selbst esse zumindest vegetarisch, meine beiden Reisepartner mögen gerne Fleisch. Das teure Frühstück bei Starbucks und die Pizza waren eher unnötig, mit Kleinkind aber nicht immer ganz vermeidbar. Bei den Verpflegungskosten in Singapur hätten wir also noch einiges an Sparpotenzial.

Gesamte Kosten in Singapur für Getränke: 30,50 SGD = 19,48 Euro

Gesamtkosten Essen: 181,39 SGD = 115,86 Euro

 

Was kostet ein Urlaub in Singapur: Sightseeing

Nachdem jetzt schon alles recht teuer klingt kommt Entwarnung: bis auf wenige Ausnahmen könnt ihr alle relevanten Spots und Sehenswürdigkeiten in Singapur kostenlos besuchen. Der Singapore Flyer, sowie Cloud Forest und Flower Dome sind ihr Geld definitiv wert. Richtig teuer wird es allerdings auf Sentosa. Die Strände besuchst du kostenlos, auch die Straßenbahn bringt dich umsonst dort hin. Allerdings kannst du hier ganz schön viel Geld in sämtlichen Vergnügungsparks und Filmstudios lassen.

Wir haben uns auf wenige kostspielige Attraktionen beschränkt und uns sind folgende Kosten in Singapur entstanden.

  • 60,50 SGD Kombiticket Cloud Forest und Flower Dome für zwei Erwachsene, Kleinkinder haben freien Eintritt
  • 66,00 SGD Tickets Singapore Flyer für zwei Erwachsene, Kleinkinder fahren hier ebenfalls kostenlos mit

Kosten für Sightseeing in Singapur: 126,50 SGD = 80,80 Euro

 

Sonstige Kosten in Singapur

 

  • 10 SGD Wäsche waschen
  • 2,00 SGD Socken
  • 3,00 SGD Hose kürzen lassen beim Schneider
  • 3,90 SGD Hose für meine Tochter

Reisekosten für Singapur: 21,90 SGD = 13,99 Euro

 

Ist Singapur teuer? Unsere Gesamtkosten für 4 Tage in Singapur…

Genau genommen haben wir vier Nächte und drei ganze Tage in Singapur verbracht. Die Flüge sind hier noch nicht mit eingerechnet, da wir nicht nur für einen Urlaub in Singapur nach Asien geflogen sind. Unsere eigentlichen Ziele waren Malaysia und Indonesien.

Kosten für Singapur Stopover: 913,89 SGD = 583,73 Euro

Günstig war unser Stopover in Singapur sicherlich nicht, wenn man bedenkt, was man sonst in Südost-Asien für das gleiche Geld an Gegenwert bekommt. Trotzdem war der Besuch des Inselstaates ein Erlebnis. Neben Bangkok und Kuala Lumpur ist Singapur für uns eine der faszinierendsten Metropolen in Asien.

Warst du schon zu einem Stopover in Singapur? Hast du Erfahrungswerte mit den Reisekosten für Singapur?

Bis bald!

Singapur Reisekosten: Was kostet ein Urlaub in Singapur? Alle Kosten für 3 Tage Stopover in Singapur | Sehenswürdigkeiten | Highlights | Reisetipps Singapur

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag! Er spiegelt unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wieder und könnte unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

3 Kommentare

  1. 19/11/2018 / 06:30

    Interessanter Beitrag! Nein in Singapur waren wir noch nicht, aber nach unseren norwegischen Preisen hier ist es eigentlich überall günstig für uns vom Gefühl her ;-).

    LG aus Norwegen
    Ina

    • Isabel
      Autor
      19/11/2018 / 08:02

      Hallo Ina,

      es kommt auf jeden Fall auf den Standpunkt an und was man so gewohnt ist!

      Über die Wasserpreise war ich trotzdem sehr erschrocken.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere