Porto Sehenswürdigkeiten: 21 Reisetipps, Highlights & unsere Route durch die Stadt

Porto Sehenswürdigkeiten: 21 Reisetipps, Highlights & unsere Route durch die Stadt

Porto Sehenswürdigkeiten: die mit 250.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt des Landes am nördlichen Douro-Ufer hat es uns auf unserer Reise durch Portugal besonders angetan. Die Hafenstadt im Norden ist neben Braga und Guimarães eines der ersten Ziel auf unserer Rundreise von Nord nach Süd mit dem Zug. Übrigens sind die Flüge nach Porto um einiges günstiger als nach Lissabon, letzteres erreichst du von hier aus bequem mit dem Zug.


In diesem Beitrag stellen wir dir unsere Reiseroute für drei Tage und die schönsten Sehenswürdigkeiten in Porto vor. Wenn du etwas mehr Zeit mitgebracht hast, empfehlen wir dir einen Tagesausflug ins Douro-Tal nach Pinhão. Nicht nur die kleine Flusskreuzfahrt ist ein absolutes Highlight, sondern bereits die Anreise mit dem Zug dorthin entführt dich in eine der schönsten Landschaften Portugals.

Außerdem stellen wir dir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Portos vor. Bist du schon mal in einer historischen Tram gefahren? In Porto findest du gleich mehrere Linien, die dich auf sehr traditionelle Art durch die Stadt befördern. Porto verfügt übrigens auch über recht nette Strände. Wo du sie findest, verraten wir dir ebenfalls. Wenn du einmal mit der historischen Tram bis zum Atlantik fahren möchtest, bist du in Porto ebenfalls richtig.Am Ende des Beitrages erklären wir dir auch noch wie die Andante-Karten für die Metro funktionieren, damit du vom Flughafen schnell in die Stadt gelangst.

Inhaltsverzeichnis

Tag 1 Porto Sehenswürdigkeiten: Altstadt & die Uferpromenade Ribeira (Fischerviertel)

Die Altstadt von Porto erkundest du am besten zu Fuß. Der Weg dorthin führt dich überwiegend bergab, ein Grund mehr sich das Ticket für die Metro zu sparen und einfach los zu laufen. Die engen Gassen und steilen Treppen zwischen den malerischen Häusern am Flussufer und der Sé sind UNESCO-Weltkulturerbe. Das Viertel der Altstadt, welches direkt am Fluss liegt, heißt Ribeira. Hier kannst du an der Kante der Uferpromenade die Beine über dem Douro baumeln lassen oder in einem der teuren Cafés die Aussicht auf Vila Nova de Gaia genießen.

Das Bairro da Sé ist das älteste Viertel Portos, geschmückt von den zahlreichen Azulejos, den für Portugal typischen und wunderschönen Fliesen.

#1 Torre dos Clérigos, Sehenswürdigkeiten in Porto

Für einen ersten Überblick startest du am besten im Norden der Altstadt, besteigst den Torre dos Clérigos und genießt nach über 200 Stufen den Ausblick bis hin zum Douro. Der über 70 Meter hohe Turm ist einer der höchsten des Landes. Ein Besuch am frühen Morgen ab 9 Uhr lohnt sich, denn am Nachmittag kommt es zu längeren Wartezeiten bist du überhaupt die Treppe betreten darfst.

Denn der Torre de Clérigos ist einer der attraktivsten Sehenswürdigkeiten in Porto. Alternativ empfiehlt die freundliche Kassiererin noch das Abendticket. Einen Aufzug gibt es nicht. Anschließend kannst du noch einen Rundgang in der Igreja machen, der Zutritt zur Kirche ist im Preis von 5 Euro inbegriffen.

Standort: R. de Sao Filipe de Nery, Porto

Anschließend läufst du zum ganz in der Nähe gelegenen Kloster São Bento da Vitória und genießt nochmal die schöne Aussicht über Porto vom Klosterhof aus.

Standort: R. de Sao Bento da Vitória, Porto

#2 Estação São Bento, einer von Portos Bahnhöfen

Im östlichen Teil der Altstadt kannst du die Ankunftshalle eines der schönsten Bahnhöfe in Porto bewundern. Sie ist mit den blauen Azujelos, den typischen portugiesischen Fliesen, verziert und regelmäßig total überfüllt. Von hier aus fahren auch die Züge nach Braga und Guimarães. Wundervolle Städte, die sich im Rahmen eines Tagesausflugs von Porto aus erkunden lassen. Mehr dazu am Ende des Beitrags. Wir haben ganz Portugal im Rahmen unserer Rundreise mit dem Zug besucht.

Standort: R. da Madeira / Av. Dom Afonso Henriques, Porto

#3 Porto Sehenswürdigkeiten: Mercado do Bolhão

Bei unserem Besuch im September 2018 befindet sich der Mercado do Bolhão im Umbau. Das Gebäude wird gerade saniert und der Markt wurde dafür in eine moderne Halle ein paar Straßen weiter provisorisch verlagert. Fisch, frisches Obst und Gemüse sowie ein paar Souvenirs kannst du hier zwar erwerben, aber das Flair aus dem historischen Gebäude kann die neue Halle nicht bieten.

Wir empfehlen dir daher durch die Baixa und die rund um den Bolhão Markt liegenden Geschäfte zu bummeln. Hier befindet sich auch die Fußgängerzone mit unserer liebsten Adresse für die leckeren Törtchen Pastéis de Nata bei Fábrica da Nata. Ebenfalls lecker ist es im Café Nata Lisboa.

Weitere Einkaufsmöglichkeiten findest du auf der Rua de Santa Catarina.

Standort: Rua de Santa Catarina 332/335, Porto

Hier befindet sich auch das traditionell geführte Café Majestic. Wenn du zu spät dran bist, stellst du dich eine Weile in der Warteschlange für einen freien Tisch an. Sonntags hat das Café geschlossen.

Standort: Rua de Santa Catarina 112, Porto

#4 Capela das Almas / Chapel of Souls

In der von außen wunderschön mit blauen Azujelos verzierten Kirche, die wahrlich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Porto gehört, finden mehrmals täglich Messen statt. Schau dir die Kirche auf jeden Fall auch von innen an. Sie befindet sich oben gegenüber der Fußgängerzone an der Rua de Santa Catarina.

Standort: Rua de Santa Catarina 428, Porto

#5 Igreja Ildefonso, Sehenswürdigkeiten in Porto

Diese imposante Kirche steht etwas erhoben auf dem Praça Batalha. Wenn du vorhast mit der Tram 22 zu fahren, kannst du die Kirche während der Fahrt von außen sehen. Wenn du in der Nähe aussteigst bleibt dir der Weg bergauf erspart. Die Haltestelle liegt nur fünf Gehminuten entfernt. Von hier aus hast du bereits heute einen Blick auf die Sé Kathedrale, die wir morgen besuchen werden.

Standort: Praça de Batalha, Porto

#6 Igreja do Carmo & Brunnen Fonte dos Leões

Vom Praça de Batalha aus kannst du mit der Linie 22 in Richtung Igreja do Carmo starten und nach belieben aussteigen, wenn du sitzen bleibst endet die Rundfahrt nach 30 Minuten. An der Haltestelle Carmo kreuzt sie die Linie 18 und hält direkt vor einer wunderschönen Kirche. Das Gebäude ist seitlich mit den für Porto typischen blauen Kacheln verziert und das Postkartenmotiv schlechthin.

Es lohnt sich hier in einem der Cafés eine Weile zu warten und ein Foto der vorbeifahrenden Linie 18 oder 22 zu schießen. Das Noshi Café empfehlen wir gerne für einen Kaffee und ein leckeres Müsli zum Frühstück oder am späten Vormittag. Die vorbeifahrende Tram ist zwar keine echte Sehenswürdigkeit in Porto, aber eine faszinierende Attraktion.

Standort: R. de Carmo, Porto

#7 Porto Sehenswürdigkeiten: Buchhandlung Livrario Lello e Irmao

Der Buchladen gehört auf jeden Fall zu den meist gehypten Sehenswürdigkeiten in Porto. Mir als Fan von Online-Versandhandel, war schon fast entgangen, dass Buchhandlungen heute noch solch eine Anziehungskraft ausüben. Die Livrario Lello wird dem um sie gemachten Hype gerecht und versprüht besonderen Charme, auch wenn die Aqua Alta Liberia in Venedig mein ganz persönliches Highlight bleibt. Wenn du die Buchhandlung betreten möchtest, benötigst du ein Ticket.

Dieses kaufst du ein paar Geschäfte weiter den Berg hinauf an der Straßenecke und stellst dich dann in der Schlange an. Wenn du ein Foto der roten Wendeltreppe ohne andere Besucher machen möchtest, solltest du so früh wie möglich oder zu Ladenschluss dort sein. Wir haben es leider nicht zu diesem Zeitpunkt geschafft. Buggys und Kinderwagen sind hier übrigens nicht erlaubt. Rollstühle ebenfalls nicht, was mich ein wenig traurig stimmt.

Standort: R. das Carmelitas 144, Porto

 

Tag 2 Sehenswürdigkeiten in Porto: Von der Sé über die Ponte Dom Luís I bis nach Vila Nova de Gaia

Heute besuchen wir als erstes die Sé, die südlich gelegene Kathedrale von Porto. Anschließend geht es über die bekannte Brücke Ponte Dom Luís I rüber auf die andere Seite des Douro nach Vila Nova de Gaia.

#8 Die berühmteste Sehenswürdigkeit in Porto: Kathedrale Sé

Die Sé ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Porto und befindet sich zusammen mit dem Bischofspalast auf einem Hügel. Wenn du den Berg erklommen hast, wirst du oben drauf noch mit einer schönen Aussicht über die Dächer Portos belohnt. In der Kirche ist der Eintritt frei, für den Kreuzgang zahlst du 4 Euro.

Anschließend spazierst du in Richtung der Brücke Dom Luís. Wenn du auf die obere Ebene zuläufst, empfehlen wir dir gerne das Oasis da Sé für einen Kaffee oder Snack bevor es weiter geht. Alternativ kannst du von der Sé aus über Treppen durch schmale Gassen bis ans Douro-Ufer gelangen und von dort aus auf der unteren Ebene nach Vila Nova de Gaia laufen.

Einen recht guten Blick auf die Sé hast du übrigens auch vom Praça da Batalha.

Standort: R. de Saraiva de Carvalho, Porto

#9 Ponte Dom Luís I – Porto Sehenswürdigkeiten

Die Brücke kannst du auf zwei verschiedenen Ebenen betreten. Unten läufst du auf schmalen Fußwegen neben den Autos, oben fährt die Metro und die Aussicht, vor allem auf Portos Altstadtviertel Ribeira, ist etwas besser.

Standort: verbindet Porto und Vila Nova de Gaia

#10 Vila Nova de Gaia – Tagesausflüge von Porto

Vila Nova de Gaia ist die Porto gegenüberliegende Stadt auf der anderen Seite des Douro. Hier findest du die bekannten Portweinkellereien, kannst zu einer Bootsfahrt über den Douro aufbrechen, Aussichtspunkte wie den Mosteiro da Serra do Pilar aufsuchen und mit einer Seilbahn fahren.

Wo sich der bekannte “Rabbit” befindet und wie du anschließend am bequemsten wieder zurück nach Porto findest, verraten wir dir in unserem Beitrag zu Vila Nova de Gaia. Weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Portwein & Co. kannst du dort ebenfalls nachlesen.

Plane für Vila Nova de Gaia ruhig ein wenig mehr Zeit ein, die Stimmung am Abend ist in den Portweinkellereien am Douro-Ufer besonders magisch. Den dritten Tag verbringen wir auf der gegenüberliegenden Seite in Portos Ribeira.

Tag 3 Porto Sehenswürdigkeiten: Ribeira (Portos Altstadtviertel am Douro)

Der Teil von Porto entlang des Douro wird als Ribeira bezeichnet. Neben einem gemütlichen Spaziergang kannst du in der Nähe des Flussufers einige der schönsten Sehenswürdigkeiten Portos entdecken. Allen voran den Palácio da Bolsa. Bei einem Spaziergang entlang der Promenade erreichst du das Rathaus mit seinem bekannten Uhrenturm. Ganz am Ende gelangst du zum Praça da Liberdade, von dem du einen besonderen Blick auf die Barockkirche und den Torre dos Clérigos hast.

Standort: Ufer des Douro, Porto

#11 Monumento ao Infante Dom Henrique

Die Statue von Heinrich dem Seefahrer steht auf dem Praça do Infante. Ganz in der Nähe befindet sich auch das ehemalige Zollhaus. Von hier aus gelangst du in nur wenigen Gehminuten zum Palácio da Bolsa und zur Börse sowie zum Kloster São Francisco.

Monument Dom Henrique | Heinrich der Seefahrer | Porto Sehenswürdigkeiten | Reisetipps Portugal | www.childandcompass.com

Standort: Jardim do Infante Dom Henrique, Porto

#12 Palácio da Bolsa, unser Highlight in Porto

Den Palast kannst du im Rahmen einer geführten Besichtigung für 9 Euro erkunden. Für mich ist das eines der schönsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten in Porto, dass ich je im Rahmen einer Städtereise in Europa besucht habe.

Am Ticketschalter kannst du dich für eine Führung auf portugiesisch, englisch oder französisch anmelden und bezahlst deine Eintrittskarte. Zur gewünschten Zeit erscheinst du pünktlich in der Empfangshalle und wirst durch den Palast geführt. Wir empfehlen dir dein Ticket bereits früh zu bestellen und anschießend noch ein wenig durch die Ribeira zu bummeln, sonst sind die begehrten Termine vielleicht schon ausverkauft. Die Besucherzahl ist begrenzt und auf Führungen beschränkt.

Standort: Rua Ferreira Borges, Porto

#13 Börse & Igreja de São Francisco

Die Börse wurde 1834 auf den Ruinen des Klosters Sao Francisco erbaut. In der Kirche kannst du schicke, vergoldete Barockschnitzereien bestaunen oder von der Empore den Blick auf die Ribeira und den Douro genießen.

Standort: Rua do Infante Dom Henrique, Porto

#14 Sehenswürdigkeiten in Porto: Igreja de São Nicolau

Unterhalb der Igreja de São Francisco steht die Igreja de São Nicolau. Wenn du dir noch ein wenig die Zeit bis zur Führung im Palácio da Bolsa vertreiben möchtest, dann brauchst du lediglich die Straßenseite zu wechseln.

Standort: Rua do Infante Dom Henrique, Porto

#15 Palácio de Cristal & Gärten

Der Torreao do Jardim do Palácio in den Gärten vom Palácio de Cristal  ist ein sehr angenehmes Fleckchen fernab von Portos Innenstadttrubel. Von hieraus hast du nochmal eine tolle Aussicht über die roten Dächer und viel Ruhe. Die Anlage liegt außerhalb vom Zentrum.

Standort: R. de Dom Manuel II 282, Porto


In den ersten drei Tagen haben wir uns die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in Porto angeschaut. Wenn du etwas mehr Zeit für Portugal im Gepäck hast, dann empfehlen wir dir am vierten Tag eine Fahrt auf dem Douro oder einen Tagesausflug nach Guimarães, Braga oder nach Foz. Oder du lässt deine Städtereise nach Porto an einem der Strände von Matosinhos bei einem leckeren Essen ausklingen.

#16 Geheimtipp für Porto an Tag 4: Schiffsfahrt ab Pinhão, von Porto ins Douro-Tal

Wenn du in Porto bist und deinen Aufenthalt über die üblichen drei Tage hinaus noch verlängern kannst, dann empfehlen wir dir einen Tagesausflug nach Pinhão. Mitten im Douro-Tal liegt das kleine Dorf. Die Region, die für ihren Portwein bekannt ist, beherbergt zahlreiche Quintas und die Natur ist einzigartig.

Vom Bahnhof São Bento kommst du innerhalb von 2,5 Stunden für knapp 10 Euro mit der Linhã do Douro nach Pinhão.  Anschließend fährst du für eine Stunde von dort aus mit dem Boot durch eine der schönsten Landschaften Portugals, vorbei an Weinbergen und Quintas.

Nimm auf dem Hinweg auf der rechten Seite im Zug Platz.

Wenn du deinen Ausflug nicht selbst organisieren möchtest, dann kannst du auch eine teure Tour ab Porto buchen. Wir haben uns dagegen entschieden, denn die Ausflüge gehen meist nur bis Peso da Régua, obwohl die wirklich sehenswerte und besondere Landschaft erst dahinter beginnt.

Die Linhã do Douro fährt zunächst durch Portos Vororte. Vorbei an kleinen Bahnhöfen und manchmal verlassenen Häusern. Ein angenehmer Kontrast zum lebhaften Porto. Allein die Fahrt nach Pinhão ist schon ein Erlebnis. Kurz vor Mosteiro siehst du den gewaltigen Douro hier zum ersten Mal. Den Rest der Fahrt fährst du entlang des Flusses bis der Zug in den beschaulichen Bahnhof von Pinhão einfährt.

Im Anschluss an die Bootsfahrt suchst du dir ein Plätzchen in einem der kleinen Restaurants in der Nähe des Pier. Einen schönen Ausblick über die Stadt hast du von dem Weingut Quinta da Foz. Folge einfach dem Schild, schließe dich einer Führung an und probiere mindestens einen der Portweine.

#17 Portos Strände

Porto hat zwei recht nette Strandabschnitte. Den Praia de Matosinhos und den Praia do Homem do Leme. Sandstrand findest du in Matosinhos, Felsen bei Praia do Homem do Leme.

Wenn du auf der Suche nach einem vorzüglichen Fischrestaurant bist, dann wirst du an einem der Straßenpavillons in Matosinhos, in denen der Fisch in einer Außenküche gegart wird, sicher fündig. Alle Tipps zu Matosinhos und Portos Stränden findest du im passenden Beitrag.

Tagesausflüge von Porto

#18 Braga & die Wahlfartstätte Bom Jesus do Monte

Die Stadt Braga ist allein schon wegen ihrer Wallfahrtsstätte Bom Jesus do Monte einen Besuch wert. In dem schmucken Städtchen, nur eine kurze Zugfahrt von Porto entfernt, findest du noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten. Mehr dazu in unserem Beitrag über Braga.

#19 Guimarães: Bragança & Castelo

Auch Guimarães, die erste Hauptstadt von Portugal, erreichst du von Porto aus bequem in kurzer Zeit mit dem Zug. Von den Bahnhöfen São Bento oder Campanhã aus fährst du für wenige Euro bis in den Norden. Guimarães kannst du, genau wie Braga, auf eigene Faust oder mit einem Hop-on/Hop-off Bus erkunden. Von Porto aus werden organisierte Touren für beide Städte an einem Tag angeboten.

#20 Foz, mit der historischen Tram zum Atlantik

Von der Haltestelle Infante in Portos Ribeira gelangst du mit dem Doppeldeckerbus 500 oder der Tram 1 bis nach Foz do Douro. Viel los ist hier nicht, dafür erwarten dich ein schöner Leuchtturm, ein paar kleine Cafés und Restaurants sowie nicht überlaufende Strände und das Rauschen des Atlantik.

#21 Afurada

Auch auf dem Weg nach Afurada steigst du in den Doppeldeckerbus 500. Er hält am Fähranleger Gas. Von hier aus überquerst du mit einem der kleinen Holzboote den Douro. Dort bekommst du ebenfalls gut und güstig gegrillten Fisch. Das Busticket kannst du beim Fahrer kaufen.

Wissenswertes & Reisetipps für Porto

Porto ist die größte Stadt im Norden von Portugal. Der nach dem Städtenamen benannte Portwein dominiert immer noch Vila Nova de Gaia und die Täler des oberen Douro.

Häufig habe ich gelesen, dass für Porto feste Schuhe und am besten gleich eine ganze Trekking-Ausrüstung benötigt wird. Wie auch in Venedig sind wir in der Stadt am Douro in Sandalen und Barfußschuhen ganz gut zurecht gekommen. Also: keine Panik. Ja, es wird abends ein wenig kalt. Dafür reicht dann eine dünne Jacke oder ein Poncho oder du trinkst dir ein Glas Portwein extra.

Die beste Reisezeit für Porto

Die angenehmste Reisezeit für einen Städtetrip ist in Südeuropa meist im Frühling oder Herbst. Wir haben Porto im September besucht und sind trotz aller Befürchtungen kein einziges Mal nass geworden und zu heiß war es auch nicht. Vielleicht haben wir auch einfach nur Glück gehabt. Allgemein empfehlen wir für Portugal eine dünne (Regen)Jacke, da es abends schon mal etwas kälter werden kann. Tagsüber sind wir jedoch stets in Shorts und Sandalen durch die Stadt marschiert.

Die Anreise nach Porto

Nach Porto gelangst du von einigen deutschen Städten mit einem Direktflug, die Flüge sind übrigens weit günstiger als ins beliebte Lissabon. Der Flughafen liegt etwa 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Mit der Metro (Linie E, Richtung Estádio do Dragão) gelangst du vom Flughafen ins Stadtzentrum. Alternativ mit den Buslinien 87 und 601. Vor dem Gebäude stehen Taxen bereit.

Unterkünfte in Porto

Für Porto empfehlen wir dir eine Unterkunft im Zentrum, denn du kannst nahezu alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden, wenn du zentral wohnst. Wir haben über Airbnb ein kleines Appartement mit separater Schlafmöglichkeit gefunden und nur selten eine Fahrt in der Metro bezahlt.

Die besten Restaurants & Cafés in Porto

In Porto wirst du bei einem Spaziergang in den Straßen und Gassen schnell fündig. Wir haben dir hier unsere Favoriten aufgelistet:

  • Café Majestic
  • Combi Coffee
  • Mercado Bom Sucesso
  • Café Santiogo
  • Cafe Cais an der Promenade, Zona Ribeirinha
  • Restaurant Bacalhau
  • Armazém Do Cafe/Vintage-Shop100-102
  • Noshi Coffee
  • Zenith
  • Oasis da Sé

Meiner Tochter haben die Franceshina besonders gut geschmeckt, ich selbst habe auf das Sandwich mit Fleisch und Schinken lieber verzichtet, mir aber versichern lassen, dass du es unbedingt probieren solltest! Portwein trinkst und probierst du am besten in Vila Nova de Gaia.

Öffentliche Transportmittel in Porto: Metro & Andante

Wenn du in Porto in den öffentlichen Verkehrsmitteln ein wenig Geld sparen möchtest, besorgst du dir am besten die Andante-Karte – ein Stück Papier auf das du mehrere Fahrten buchen kannst. Die Karte kostet 60 Cent und speichert deine für eine Stunde gültigen Tickets. Diese Papierkarte hältst du dann bei Fahrtantritt an den Entwerter, das musst du übrigens auch nach jedem Umstieg nochmal erledigen. In der historischen Tram bezahlst du beim Zugführer, im Bus ebenfalls.

Wenn dir das zu kompliziert ist, kaufst du dir an der Touristeninformation am Flughafen bereits eine Touristen-Karte. Sie gilt entweder einen Tag oder 72 Stunden und kostet 7 Euro bzw. 15 Euro.

Wir sind mit Einzelfahrscheinen besser zurecht gekommen. Bereits am Flughafen kannst du dir an der Fahrkartenmaschiene deine Andante-Karte für Porto zulegen, die du immer wieder auflädst. Wenn du nach Braga oder Guimarães oder in den Süden fahren möchtest, kannst du das Ticket auch am Automaten erwerben oder dich in den Bahnhöfen São Bento oder Campanhã am Ticketschalter zu den verschiedenen Optionen beraten lassen.

Wenn du vor dem Automaten stehst, schaust du einfach rechts in der Liste nach deiner Ziel-Haltestelle, merkst dir die entsprechende Zone und wählst sie auf dem Display aus. Die Sprache kannst du zuvor von portugiesisch auf englisch umstellen. Beim ersten Mal drückst du auf “buy”, alle weiteren Fahrten auf “reload”. Jede Person benötigt eine eigene Andante-Karte. Wir empfehlen dir, jeweils nur einen Titel zu kaufen. Du bekommst zwar einen Mengenrabatt, wenn du bei der nächsten Fahrt allerdings in eine günstigere Zone fährst und trotzdem den teureren Titel verwendest, lohnt sich das nicht.

Hop-on/Hop-off Bus

Für 15 Euro kannst du 48 Stunden lang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Porto fahren, die sich in drei Tagen allerdings auch völlig stressfrei zu Fuß oder mit der Metro erreichen lassen.

Schau dir gerne mal unseren Beitrag zu Vila Nova de Gaia an! Wenn es dich nach Lissabon zieht, verraten wir dir warum ein Tagesausflug nicht reicht und du unbedingt gleich mehrere Tage für die Märchenstadt Sintra einplanen solltest.

Warst du schon in Porto? Wir sind gespannt, was dir besonders gut gefallen hat! Schreib uns gerne einen Kommentar!

Bis bald!

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag, der unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wiederspiegelt und unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

9 Kommentare

  1. 27/09/2018 / 13:30

    Oh mann, und ich habe es auch dieses Jahr wieder nicht nach Portugal geschafft 😕 Dein Bericht macht solche Lust auf Porto, ich könnte direkt losziehen!

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Isabel
      Autor
      27/09/2018 / 13:39

      Hey Jenny,

      und das schreibt jemand, der sich gerade in Neuseeland aufhält 😃

      Ich hoffe ihr habt eine gute Zeit und schafft es im kommenden Jahr nach Portugal!

      Die Städte sind wirklich traumhaft und uns gefällt es super!

      Liebe Grüße

  2. 01/10/2018 / 14:55

    Hallo Isabel,
    toller Beitrag mit vielen guten Tipps. Porto steht seit Kurzem auf meiner Bucketlist und ich hab mir deinen Beitrag gleich mal gespeichert. Besonders beeindruckend fand ich den prachtvollen Buchladen. So einen haben wir in Buenos Aires auch gesehen, der war in einem alten Theater:
    https://weltreize.com/el-ateneo-grand-splendid/
    Außerdem hat mir der Streetart-Hase besonders gut gefallen. Ich liebe es, Streetart und Reisen zu kombinieren. Valencia ist z. B. auch toll dafür.
    Auf jeden Fall macht euer Artikel ganz viel Lust, Port bald mal zu besuchen. Vielleicht klappt es ja schon nächstes Frühjahr?!
    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Claudia

    • Isabel
      Autor
      01/10/2018 / 14:58

      Hey Claudia,

      das freut mich 🙂

      Mir hat die Buchhandlung auch sehr gefallen, mehr beeindruckt hat mich allerdings wie im Text auch geschrieben der Laden in Venedig!

      Für den Hasen musst du auf die andere Seite des Douro-Ufer, ein ausführlicher Beitrag zu Vila Nova de Gaia folgt noch.

      Sei lieb gegrüßt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere