Reiseführer für Malta: Rundreise, Routen, Tagesausflüge & Sehenswürdigkeiten

Malta Tagesausflüge und Routen für eine Woche auf Malta. Bist du gerade auf der Suche nach einem der schönsten Reiseziele in Europa? Bist du vielleicht schon mitten in der Planung für deine Malta Rundreise und fragst dich, wo sich die schönsten Malta Strände befinden, wie du zur Blauen Lagune kommst und welche der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Valletta auf dich warten?

Wir verraten Dir die wichtigsten Malta Tipps und unsere Lieblingsorte auf Gozo in diesem Malta Reiseführer.


Auf der Suche nach einem Reiseziel in Europa, was sich auch zum sonnigen Überwintern eignet, sind wir nach ein wenig Recherche auf Malta gestoßen. Versprochen werden 360 Tage Sonne im Jahr, 365 Kirchen, viel Kultur und schöne Strände. Selbst im Winter sind die Temperaturen meist zweistellig.

Das klang für uns perfekt. Zudem ist Malta sehr sicher und hat einen hohen Standard, was Hygiene und die medizinische Versorgung betrifft. Außerdem kann die Insel ganz einfach mit dem Bus erkundet werden. Man braucht also nicht unbedingt einen Mietwagen.

Unsere Route auf Malta haben wir hier zusammengefasst: 7 Tage Malta Rundreise ohne Mietwagen

1. Malta Reisetipps – die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights für eine Rundreise

Malta Tagesausflüge, Malta Sehenswürdigkeiten, Route Rundreise

Malta mit ihren Inseln Gozo, Comino, Cominotto und Filfla gehört seit 2004 zur Europäischen Union. Das Archipel ist mit etwas mehr als 400.000 Einwohnern in sechs Distrikte aufgeteilt.

Filfla ist Naturschutzgebiet, zum Schutz seltener Vogelarten darf das kleine Eiland nicht mehr betreten werden. Einen Blick auf die Insel kannst du zum Beispiel von den Dingli Cliffs erhaschen.

Schon vor der Reise solltest du dir einen Steckdosenadaper zulegen. Die schönen, urigen Häuser verfügen meistens nur über Dosen vom „Typ G“, das sind jene mit den drei lange Stiften.

Bei einem Besuch auf Malta ist ein Tag in der Hauptstadt Valletta nahezu Pflicht. Die relevanten Valetta Sehenswürdigkeiten kannst du an einem Tag zu Fuß erkunden.

Die Blaue Lagune von Malta empfehlen wir dir nur außerhalb der Hochsaison zu besuchen, anderenfalls quetscht du dich mit hunderten anderen Touristen an einem kleinen Strandabschnitt in der prallen Sonne.

Wenn du nicht gleich einen ganzen Urlaub auf der Nachbarinsel Gozo verbringen möchtest, kannst du dir die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Gozo mit dem Touristenbus anschauen.

Zu unseren Malta Highlights zählt auf jeden Fall auch eine Wanderung von der St. Thomas Bay bis nach Marsaskala und ein Besuch auf dem Fischmarkt in Marsaxlokk. Diesen kannst du gleich mit einem Spaziergang zum St. Peter’s Pool, Maltas schönster Badebucht, verbinden.

Für Familien, die mit Kindern nach Malta reisen, könnte das Popeye Village oder bei schlechtem Wetter der Playmobil Funpark interessant sein.

2. Für wen ist Malta geeignet?

Malta ist eines der wenigen Reisziele für jeden Reisetyp. Auf der Mittelmeerinsel findest du viel Natur, Klippenstrände, Fischerdörfer, urige Städte mit Geschichte und für Game of Thrones – Fans: zahlreiche GoT Drehorte auf Malta und Gozo.

Außerdem gibt es viele Attraktionen für Familien und Individualreisende.

Malta mit Kindern

Malta ist außerdem das perfekte Reiseziel für Familien mit Kindern. Neben All-inclusive Hotels gibt es auch günstige Appartements und viele Aktivitäten für Kinder auf Malta. Es gibt keine Ortschaft, in der nicht mindestens ein sehr gepflegter Kinderspielplatz mit gut gewarteten Klettergerüsten und großem Spielangebot vorhanden ist.

Für wen ist Malta geeignet

Malta verfügt zwar über Hotels, in denen du dich die gesamte Reisedauer am Pool aufhalten kannst, dafür gibt es unserer Meinung nach allerdings besser geeignete Reiseziele in Europa. Malta ist für alle geeignet, die neben Entspannung im Urlaub auch ein wenig aktiv sein möchten.

3. Klima & beste Reisezeit für Malta

Malta lässt sich ganzjährig bei angenehmen Temperaturen bereisen. Wir hatten im Januar schon 24 Grad, dafür Anfang April auf Gozo drei Tage einen Sturm. Insgesamt ist auf die Sonne jedoch Verlass.

In Malta herrscht mit kleinen Ausnahmen fast das ganze Jahr über subtropisches Mittelmeerklima. Im Sommer kann es richtig heiß werden. Temperaturen weit jenseits der 30° sind nicht selten, gepaart mit starkem Wind, der das Wetter etwas erträglicher macht.

Auf Malta verfügen nur die modernen Häuser über eine Heizung, meist wird mit der Klimaanlage oder einer Gasflasche Wärme erzeugt. Wer bunte Blumenwiesen und eine grüne Vegetation erleben möchte, der bereist Malta am besten im späten Frühling, denn über die Sommermonate fällt kaum Regen, sodass die Pflanzen wieder ausdörren.

Allgemein gilt derzeit für Malta wohl das gleiche wie für alle anderen (europäischen) Länder auch: das Wetter ist nicht einzuschätzen.

Sehenswürdigkeiten auf Gozo, Gozo Reisetipps, Malta Urlaub Rundreise, Tipps für Gozo, Hauptstadt Victoria

Malta Geheimtipp: Marsaskala im Südosten von Malta, Marsaskala Sehenswürdigkeiten, Tipps für Marsaskala, Malta Urlaub

Marsalforn, Gozo Urlaub, Gozo Sehenswürdigkeiten, Malta Urlaub ohne Mietwagen, Malta Rundreise

Im Sommer ist es auf Malta sehr heiß, sodass wir am liebsten im Frühjahr oder Herbst auf Malta sind. Zu dieser Reisezeit ist das Wetter angenehm beständig und nicht zu warm, um täglich Ausflüge über die Insel zu unternehmen. Außerdem sind die Strände noch nicht so überlaufen wie in der Hauptreisezeit im Sommer.

4. Sprache auf Malta

Wenn du die oft seltsam klingenden Städte- und Straßennamen auf Malta liest, fragst du dich sicher welche Sprache auf der Insel gesprochen wird. Italienisch? Spanisch? Arabisch? Etwas ganz anderes? Mit Englisch bist du schon mal sehr gut aufgestellt, denn Englisch ist neben Maltesisch auch die offizielle Amtssprache.

Letztere ist eine semitische Sprache, obwohl lateinische Buchstaben verwendet werden. Die maltesische Sprache ist sehr vielfältig, bedingt durch Maltas Geschichte. Wenn du Orte in google maps finden möchtest, kommst du häufig auch mit den englischen Straßennamen zum Ziel.

5. Transport & Fortbewegung auf Malta

Malta kannst du ganz einfach auf eigene Faust bereisen. Wenn du magst, kannst du auch an einer geführten Tour teilnehmen. Über beide Inseln, also Malta und Gozo, fährt jeweils ein Hop-on/Hop-off Touristenbus, der dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bringt.

Bus fahren auf Malta

Malta lässt sich im Linksverkehr mit dem Mietwagen erkunden, aber mindestens genauso gut mit dem Bus. Die Tickets kosten ab 1,50 Euro und sind jeweils für 90 Minuten gültig. Wenn du es rechtzeitig schaffst wieder einzusteigen, ist eine weitere Fahrt inkludiert.

Auf Malta kannst du also sehr preiswert mit dem Bus rum kommen. Mit der App tallinja für’s Smartphone findest du stets die passende Verbindung, wenn auch nicht ganz so benutzerfreundlich.

Es lohnt sich am Flughafen direkt einen Plan für das Busnetz mitzunehmen, am gleichen Schalter können auch die Wochentickets gekauft werden. Für uns hat sich das Bezahlen der einzelnen Fahrten mehr gerechnet, da die Tickets immer 90 Minuten gültig sind.

Touristen-Bus auf Malta

Um die Insel an einem Tag mit dem Hop-on / Hop-off Bus zu erkunden, ist sie unserer Meinung nach zu groß, wenn du an vielen Spots und Sehenswürdigkeiten aussteigen möchtest. Um einen groben Überblick zu erhalten ist der Touristenbus jedoch genau richtig! Wenn du von Valletta aus startest, findest du zwischen Maingate und Garten eine rote Fahne. Dort hält der Bus, das Ticket bekommst du beim Fahrer.

Auf Malta (und Gozo) fahren zwei verschiedene Anbieter. „Sightseeing Malta“ und „Malta Sightseeing“. Die Busse sehen genau gleich aus, lediglich der Schriftzug unterscheidet sich. Dein Ticket ist nur für die Busgesellschaft gültig, bei der du auch die Fahrkarte erworben hast.

Malta Geheimtipp: Marsaskala im Südosten von Malta, Marsaskala Sehenswürdigkeiten, Tipps für Marsaskala, Malta Urlaub

Malta Geheimtipp: Marsaskala im Südosten von Malta, Marsaskala Sehenswürdigkeiten, Tipps für Marsaskala, Malta Urlaub

Gozo Sehenswürdigkeiten und Reisetipps Gozo, Malta Urlaub Rundreise, Blue Hole Gozo

Fähre fahren auf Malta

Zwischen Malta, Gozo und Comino kannst du mit verschiedenen Anbietern fahren. Auf der großen Gozo-Fähre kannst du einen Mietwagen mitnehmen. Außerdem kannst du mit einem Katamaran bis nach Sizilien fahren. Mehr Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln liest du hier: Fähre und Bus fahren auf Malta

Mietwagen auf Malta

Wenn du kein Problem damit hast im Linksverkehr Auto zu fahren, kann sich auf Malta auch ein Mietwagen lohnen. Wir sind dort lieber mit dem Bus unterwegs. Vor allem in der Hauptstadt Valletta gibt es wenig bis gar keine Parkmöglichkeiten. Mit dem Auto bist du zwar ein wenig flexibler als mit dem Bus, mit letzterem erreichst du ebenso alle relevanten Malta Sehenswürdigkeiten und die schönsten Ort auf Malta und Gozo: Bus oder Mietwagen auf Malta – braucht man auf Malta ein Auto?

6. Essen & Trinken: Verpflegung auf Malta

Auf Malta und Gozo kannst du dich in Appartements selbst verpflegen und dazu in einem der vielen kleinen Supermärkten, Läden oder Straßenhändler einkaufen. In vielen Orten gibt es an der Promenade Obst- und Gemüsestände und an den Wochenenden Fischmärkte. Außerdem findest du viele Restaurants und Cafés, vor allem in Valletta ist die Auswahl riesig. An den Stränden befinden sich kleine Kiosks und Imbisse oder im Sommer auch Eiswagen.

7. ATMs & Geld abheben auf Malta

In nahezu allen Städten auf Malta und Gozo findest du Geldautomaten, an denen du mit EC- oder Kreditkarte gegen eine geringe Gebühr Geld abheben kannst. Da hier mit Euro bezahlt wird, kannst du dein Bargeld auch einfach von zu Hause mitbringen.


Warst du schon auf Malta? Kennst du schon unsere Tipps für eine Woche Malta Rundreise ohne Mietwagen? Hier findest du Inspirationen für Tagesausflüge auf Malta.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere