Sehenswürdigkeiten in Mdina auf Malta – The Silent City

Mdina, die stille Stadt auf Malta, ist bei einem Besuch der Insel absolute Pflicht. Mit ihren Kirchen, Klöstern und Palästen und ohne Kraftfahrzeugverkehr strahlt sie eine unheimliche Ruhe und Besonnenheit hinter ihrer Stadtmauer aus.

Mdina zählt nur 400 Einwohner, die hinter dem barocken Stadttor leben und ist von Valletta aus ganz einfach mit dem Bus zu erreichen. Der Hop-on/Hop-off Bus hält im Anschluss an Mosta ebenfalls vor den Toren der Stadt.


Wer auf einer Reise durch Malta auf der Suche nach Ruhe und Entspannung ist, für den ist Mdina der richtige Ort. Mit dem Betreten der Stadt durch das Maingate lassen wir den Geräuschpegel hinter uns und tauschen den lärmenden Verkehr ein gegen gute Luft und viele zufrieden scheinende Menschen.

Wir schlendern erst einmal etwas ziellos durch die kleinen Gassen und lassen uns im Fontanella Tea Garden nieder. Das Café im Palazzo Piero können wir ebenfalls empfehlen.

Mdina bietet neben Ruhe und Stille zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die wir dir in diesem Beitrag vorstellen.

#1 Main Gate, Mdinas Stadttor & Game of Thrones

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Main Gate

Es hat schon etwas, auf eines dieser großen Stadttore zu zu laufen. Anders als der moderne Bau in Valletta vermittelt das Maingate von Mdina noch das ursprüngliche Malta.

Kurz dahinter drehen wir uns noch einmal um und blicken zu den drei Schutzpatronen Agatha, Paulus und Publius hinauf.

Vor und hinter dem Tor stehen übrigens die Pferdekutschen und die Kutscher laden zu einer Stadtrundfahrt ein. Wir meiden solche Attraktionen im Urlaub und ich erkläre gerne warum.

Tierschutz ist für uns ein wichtiges Thema. Oft ist gerade in südlichen Ländern der Zustand der Tiere fraglich.

Sie stehen den ganzen Tag vor der Stadt oder sind in Bewegung und ziehen meist eine schwere Kutsche mit viel zu vielen Passagieren hinter sich her. Ein einzelnes Pferd ist nicht dafür gemacht, einen Kutscher und eine vierköpfige Familie samt Kutsche über buckeliges Kopfsteinpflaster hinter sich her zu ziehen.

Außerdem hatten die Pferde hier auch während der Ruhezeiten keinen freien Zugang zum Wasser und die Kutscher sind auch nicht sonderlich sensibel mit ihnen umgegangen, was ich voraussetze, wenn wir Nutzen aus/von Tieren ziehen.

Die Entscheidung liegt bei jedem selbst, eine schöne Alternative ist die in Rabat abfahrende Bimmelbahn, mit der man die Stadt und die Sehenswürdigkeiten in Mdina mindestens genau so gut erkunden kann.

#2 Vilhena Palace – Sehenswürdigkeiten Mdina

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Vilhena Palace

Rechts hinter dem Maingate befindet sich im 1693 durch ein Erdbeben geschädigten Palast Vilhena heute ein Naturkundemuseum.

#3 Torre dello Stendardo

Gegenüber dem Vilhena Palace, auf der anderen Seite des Platzes, steht ein Signalturm aus dem 16. Jahrhundert. Heute werden hier Souvenirs verkauft.

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Mdina kannst du übrigens gar nicht übersehen, denn du kommst automatisch an ihnen vorbei.

#4 Malta: Mdina Dungeons

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Dungeons

Darunter befinden sich die ehemaligen Verließe von Mdina, die Dungeons. Die eher gruselige Foltershow sparen wir uns auf Anraten anderer Besucher. Ohne Kind hätte ich vielleicht einen Blick riskiert.

#5 Karmeliterkirche in Mdina auf Malta

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Karmeliterkirche

Sehenswürdigkeiten in Mdina auf Malta - The Silent City

Fast sind wir an dieser zauberhaften Kirche vorbei gelaufen, weil wir vergessen haben nach oben zu schauen. Und dabei ist gerade das nicht nur in Valletta, sondern auch in Mdina besonders wichtig.

Denn die schönen Bauten, verzierten Fenster und Fassanden siehst du meist erst oberhalb der modern gehaltenen Geschäfte. Der Eintritt in die Karmeliterkirche ist frei. Sie ist für uns eine der schönsten Kirchen auf Malta.

#6 Palazzo Falson, Sehenswürdigkeiten in Mdina

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo Falson

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo Falson

Am Palazzo Falson bleibt die Tür für uns verschlossen, denn die Besucher müssen mindestens Schulkindalter haben. Ein im Carrier friedlich auf meinem Rücken schlafendes Kind zählt leider nicht und so müssen wir draußen bleiben.

Glücklicherweise durften wir das zugehörige Museum betreten, der Eintritt ist auch hier frei. Die nette Kassiererin hat für uns dann doch noch eine kleine Ausnahme gemacht und mich wenigstens einen Blick in den Innenhof des Palastes werfen und ein paar Fotos schießen lassen.

Schade, dass nicht alle Sehenswürdigkeiten in Mdina für Kinder zugänglich sind. Ich als Alleinreisende mit Kind konnte mir den Palast somit nicht anschauen.

#7 Mdina Sehenswürdigkeiten – Palazzo de Piero

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo de Piero

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo de Piero

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo de Piero

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo de Piero

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo de Piero

Im Palazzo de Piero und seiner angrenzenden Gastronomie waren wir dann wieder als Couple willkommen. Auch hier wird kein Eintritt verlangt und vom Café aus hast du einen tollen Ausblick über Mdina.

Wir schlendern erst mal durch die verschiedenen Flure und Ebenen des Palastes und schauen uns die offen stehenden Räume ganz genau an. Eine wirklich schöne Atmosphäre ist hier erschaffen worden.

#8 Kathedrale St. Peter & Paul in Mdina auf Malta

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | St. Paul‘s Cathedral

Der Eintritt in Höhe von 5 Euro wird im gegenüber vom rechten Seiteneingang liegenden Museum bezahlt, dessen Besuch im Preis inbegriffen ist.

Die Kathedrale findest du in jedem Reiseführer unter den top Mdina Sehenswürdigkeiten, diese Auszeichnung hat sie selbstverständlich verdient.

#9 Glaskunst im Palazzo Costanzo – Mdina Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Mdina | The silent City | Malta mit Kind und Baby | Urlaub | Familie | www.childandcompass.com | Palazzo Constanzo

Ein kleiner und feiner Souvenirshop. Wer Glaskunst mag und noch ein Mitbringsel für die Daheimgebliebenen sucht, der wird hier fündig. Ansonsten gleicht allein der Laden schon einer Art Museum.

Die alten Böden und Gemäuer vermitteln echtes maltesisches Flair, ergänzt durch die barocken Möbel. Auch ohne Kaufabsicht lohnt sich ein kleiner Bummel durch die Räumlichkeiten.

Mdina mit Kind & Baby besuchen

Mdinas kleine Gassen, in denen sich Kinder gefahrlos fortbewegen können, sind wirklich eine willkommene Abwechslung zu Maltas sonst sehr aufgeregtem und zügigen Verkehr.

Die sehr gut erhaltene Architektur und das gepflegte Stadtbild laden zum Schlendern ein. Die Souvenirgeschäfte sind nicht aufdringlich, auffällige Stände gibt es nicht. Mdina wirkt auf uns wie ein Museum in Lebensgröße, ohne Ecken und Kanten.

Cafés & Restaurants in Mdina

Fontanella Tea Garden

Ein freundliches Café direkt an der Stadtmauer mit sehr aufmerksamen und kinderfreundlichen Mitarbeitern, moderaten Preisen trotz bester Lage und sogar verfügbaren Kinderstühlen, die uns zum Tisch gebracht werden.

Es gibt mit Kaminfeuer beheizte Pavillons oder Sitzplätze ohne Überdachung direkt an der historischen Stadtmauer. Auf der kleinen Toilette befindet sich eine Wickelmöglichkeit. Mein Kaffee hier war sehr lecker, dem Tochterkind hat das Sandwich ebenfalls geschmeckt.

Mdina Restaurants: Mc Evan’S

Etwas gehobener und mit Dinner-Charakter lässt es sich bei Mc Evan’s speisen. Die Gerichte, die wir auf den Tellern der Gäste gesehen haben, sahen lecker und vielversprechend aus.

Wir sind mangels eines nicht vorhandenen Kinderstuhls weiter gezogen und haben uns in etwas lockerer Atmosphäre niedergelassen.

Alle Informationen zum Maltesischen Archipel findest du in unserer Malta-Kategorie oder in unserem großen Insel-Guide für deine Malta-Rundreise!

Hast du Mdina auf Malta selbst besucht? Was hat dir besonders gefallen? Schreib uns einen Kommentar unter diesem Beitrag!

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag, der unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wiederspiegelt und unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

13 Kommentare

  1. 14/02/2019 / 13:03

    Wow, das sind ja tolle Bilder! Malta war bisher irgendwie immer unter meinem Radar und auf Deinem Blog stolpere ich jetzt immer wieder darüber… Ich wusste nicht, das Malta so tolle Orte und Sehenswürdigkeiten hat. Ich glaube, ich muss Malta mal dringend auf meine Liste für potentielle Winter / Frühlingsreiseziele schreiben! Und natürlich weiter bei Dir stöbern… 😉 Danke für die Inspiration!

    • Isabel
      Autor
      14/02/2019 / 13:05

      Hey Dagmar,

      das kann ich dir ganz dringend empfehlen – gerade mit Kindern.
      Wir hatten im Frühling und Herbst auf Malta und Foto schon traumhaftes Strandwetter und die beiden Inseln haben genügend Attraktionen für einen Aktivurlaub, der auf jeden Fall nicht langweilig wird!

      Liebe Grüße

  2. 24/02/2019 / 10:32

    Liebe Isabel,
    Malta hatte ich immer als grau und trostlos abgespeichert – so hatte meine Cousine nach ihrer Reise dorthin darüber berichtet. Mit Deinen Beiträgen hat sich mein Bild von der Insel total gewandelt. Sie hat ja wirklich traumschöne Ecken!
    Viele Grüße von Sanne

    • Isabel
      Autor
      24/02/2019 / 10:36

      Hey Sanne,

      wie schade für deine Cousine, dass sie so ein trauriges Bild dieses schönen Archipels hat – vielleicht gibt sie den Inseln ja irgendwann mal eine zweite Chance 😊

  3. 24/02/2019 / 11:23

    Hallo Sanne,

    besonders schön finde ich diese Innenhöfe. Die symbolisieren für mich den Süden. Schön, dass es solche auch auf Malta gibt. Mal sehen, wann es bei uns mit einer Reise dorthin klappt.

    Liebe Grüße,
    Monika & Petar

  4. 24/02/2019 / 13:26

    Hallo Sanne,
    für mich was Mdina ein wunderschöner Abendspaziergang. Die Gassen, die du in tollen Farben dargestellt hast, lagen bei mir unter dunklen Schatten.
    Auch das hatte eine faszinierende Wirkung.
    Mich hat die Inselwelt in ihren Bann gezogen, doch auch ich kenne Leute, wie deine Cousine die es ganz anders sehen.
    Liebe Grüße,
    Katja

    • Isabel
      Autor
      24/02/2019 / 18:50

      Hallo Katja,
      wir waren den ganzen Tag über dort und haben den Abend (leider) mit der Rückreise verbracht, da unsere Wohnung im tiefsten Südosten der Insel liegt.

      Abends stelle ich mir die Stimmung in Mdina auch toll und vor allem mystisch vor.

      Liebe Grüße

  5. 24/02/2019 / 15:27

    Hallo,

    letztes Jahr war ich ebenfalls auf Malta und natürlich auch in Mdina. Ich war fasziniert, obwohl es eine totale Tourihochburg ist. Darüber geschrieben habe ich irgendwie immer noch nicht, stelle ich gerade fest.

    Herzliche Grüße

    Liane/DieReiseEule

    • Isabel
      Autor
      24/02/2019 / 18:52

      Hallo Liane,

      hast du Mdina echt als Touri-Ort empfunden?
      Wir waren über den Winter bis ins Frühjahr auf Malta und Gozo – da ist dort natürlich keine Saison und man trifft kaum andere Besucher.

      Liebe Grüße

  6. 24/02/2019 / 16:02

    Liebe Isabel,
    das wäre sogar sehr interessant für uns. Wir suchen auch gerne in der Nähe nach schönen Reisezielen. Da hat Mdina in Malta aber einiges zu bieten. Alle Sehenswürdigkeiten, die du hier aufzählst, sehen unglaublich schön aus. Ich liebe die schönen Bauwerke! Das hatte ich bisher auch noch nicht erlebt, dass man mit kleinen Kindern nicht überall reinkommt. Schade, eigentlich.
    Danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße, Selda

    • Isabel
      Autor
      24/02/2019 / 18:53

      Hallo Selda,

      wenn es für euch Malta sein soll, dann schaut auf jeden Fall auch mal, ob euch Gozo nicht ebenfalls zusagt.
      Ich mag die kleinere Insel sogar noch viel lieber!

      Liebe Grüße

  7. 25/02/2019 / 10:40

    Oh, das klingt nach einem super entspannten Tag! Ich steh ja total auf so alte Städtchen. Von der Bauweise her erinnert es mich ein bisschen an Lecce.
    Bei den Pferdekutschen stimme ich dir zu. Es ist so unnötige Tierqälerei. Ich werde in Wien immer ganz grantig, wenn ich die Fiaker herumfahren seh.

    Lg Barbara

    • Isabel
      Autor
      25/02/2019 / 17:28

      Hallo Barbara,

      ja, Kutschen haben wir auch schon oft gesehen und lehnen wirklich immer ab. Ich laufe dann lieber zu Fuß.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere