Buddha meets Imam, oder alles nur Schall und Rauch? – George Town auf Penang

In diesem Beitrag findest du unseren George Town Reisebericht und ein Resümee, warum uns die Hauptstadt von Penang in Malaysia nicht ganz so wie erwartet geflasht hat. Außerdem stellen wir Dir unsere Highlights in George Town und die bekanntesten George Town Sehenswürdigkeiten vor.


Für einen Rundgang durch die Stadt empfehlen wir dir gleich mehrere Heritage Trails.

Penang Sehenswürdigkeiten George Town

So zwiegespalten wie in Georgetown auf Penang waren wir schon lange nicht mehr. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir gerade erst mit großer Begeisterung die Ipoh Sehenswürdigkeiten und den Jonker Walk in Melaka hinter uns gelassen haben – zwei Städte, die bei uns immer noch Begeisterung hervorrufen, wenn wir an diese Etappen unserer letzten Reise nach Malaysia denken.

Penang Sehenswürdigkeiten in George Town

George Town zeigt sich uns gleich auf den ersten Blick mit all seinen Facetten: schöne Häuserfassaden nach Art déco konkurrieren mit völlig überlaufenen Streetart Spots. Die versprochene kulinarische Vielfalt für Vegetarier und Veganer entdecken wir auch nach einer Woche immer noch nicht, gleichzeitig können wir uns vor dem Rauch der Garküchen kaum retten. Wo hat sich nur dieser fernöstliche Zauber versteckt, von dem immer alle sprechen und schreiben!?

„George Town hat sich wie nur wenige Städte in Südostasien seine einstige Atmosphäre bewahrt, das muss man der Stadt lassen.“

Das war der Satz meiner Freundin, die mir zu Hause nur so vorgeschwärmt hat von den Sehenswürdigkeiten in George Town, den Tempeln, dem Charme der Stadt, von dem leckeren Essen, dem Paradies aller Veganer und all jenen, die es noch werden wollen.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Waterfront George Town

Ausblick nach George Town während der Anreise mit der Fähre.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang

Für uns der schönste Tempel in George Town: Hean Boo Thean Kuan Yin

Vom Essen waren wir mehr als enttäuscht. Zumindest wenn es um pflanzenbasierte Kulinarik geht, die einem nicht schon nach dem Frühstück gähnende Langeweile auf den Geschmacksnerven hinterlässt. Oder unsere Erwartungen waren einfach zu hoch.

Ich erwähnte es bereits: in die Sehenswürdigkeiten und die Streetart in Ipoh haben wir uns verliebt, mit George Town sind wir nicht warm geworden.

Neben den kolonialen Herrschaftspalästen brutzelt das Essen in den Garküchen George Towns, auf den Straßen herrscht das typische asiatische Chaos. Irgendwo dazwischen versteckt sich ähnlich wie in Melaka und Ipoh jede Menge Streetart in George Town, an der man zumindest zur besten Reisezeit kaum bis gar nicht vorbeilaufen kann.

„I hate streetart pictures!“

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Godess of Mercy Tempel George Town

Sehenswürdigkeiten in George Town: Der Godess of Mercy Tempel auf Penang.

Denn meist versperren riesige Menschentrauben die kleinen Gassen oder blockieren den Verkehr auf ganzen Straßen, nur um ein Foto vor der begehrten Straßenkunst zu knipsen. Kein Wunder, dass die Bewohner mittlerweile genervt sind und ihren Unmut mit eigenen Kritzeleien neben den bekannten Motiven kundtun.

Seit 2008 ist George Town gemeinsam mit dem Jonker Walk in Melaka UNESCO-Weltkulturerbe.

Während der Räucherstäbchengeruch aus den Tempeln seine Schwaden zieht, singt im Hintergrund der Muezzin. Eine wunderbare Vorstellung. George Town ist aber nicht nur das, sondern steht auch für religiöse Vielfalt. So zumindest die Theorie und vielleicht ein frommer Wunsch der Tourismuszentrale.

Die Street of Harmony & ein dezenter Hauch von Intoleranz

Buddhismus, Hinduismus, der Islam und das Christentum – um nur einige zu nennen – sie alle sind hier vertreten und so dicht wie kaum an einem anderen Ort stehen die den Glauben verkörpernden Gebäude nebeneinander in derselben Straße.

Auf den ersten Blick ziemlich idyllisch, diese Street of Harmony in George Town. Nur einer macht nicht mit: der Imam von nebenan, obwohl Buddha und Shiva ihm förmlich die Hand reichen.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Moschee Kapitan Keling Masjid George Town

Die Moschee Kapitan Keling in George Town.

Ein paar Meter neben der Masjid Kapitan Keling erklärt unscheinbar die Gravur auf einer Metalltafel die Bedeutung der Street of Harmony. Eine deutlich prägnantere Aufschrift vor der Moschee weist wenig dezent darauf hin, dass Allah davon nur wenig hält und die einzige Wahrheit lieber für sich alleine beansprucht.

Heritage Trails zu den Sehenswürdigkeiten in George Town auf Penang

Auch wenn George Town nicht unsere Lieblingsstadt in Malaysia werden wird, gab es zahlreiche Ecken, die uns richtig gut gefallen haben.

Um dir einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten in George Town zu verschaffen, kannst du einen der Heritage Trails laufen oder dich, wie man so schön sagt, einfach treiben lassen. Sehen wirst du in George Town genug, verfehlen kannst du es kaum.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Leong San Teng Khoo Konzis Tempel George Town

Leong San Tong Khoo Kongsi Tempel in George Town.

Der Sun Yat-Sen Heritage Trail führt dich dabei an rund 20 George Town Sehenswürdigkeiten vorbei. An den einzelnen Stationen kannst du in englischer Sprache nachlesen, in welcher Verbindung der als Gründer des modernen China verehrte Sun Yat-Sen zu George Town steht.

Besonders interessant zeigt der German Heritage Trail das deutsche Erbe in der Stadt auf. Diesen Walk kannst du südlich der Post starten.

Außerhalb der Innenstadt bewegst du dich auf dem Siamese Heritage Trail, auf dem dir zahlreiche Tempel im westlichen Stadtgebiet begegnen.

Infomaterial zu den Heritage Trails: Im Penang Heritage Trust in der Lebuh Gereja liegen Broschüren aus.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Streetart, Kinder auf Schaukel George Town

George Town Streetart auf Penang.

George Town Aussichtspunkte: KOMTAR Building & Penang Hill

Eine gute Aussicht über George Town hast du vom KOMTAR Building aus dem 60. Stock. Der Eingang befindet sich neben der Maybank-Filiale. Für fünf Ringgit, das entspricht ungefähr einem Euro, kannst du am Ende der Penang Street einen umfangreichen Blick über die Dächer der Stadt erlangen.

Oder du machst dich auf den Weg zum Penang Hill. Der Rapid Bus Nummer 204 fährt vom Busbahnhof nahe des Fährterminals bis zur Railway Station, die dich innerhalb von ein paar Minuten auf den Berg bringt. Die Seilbahn fährt alle 15 Minuten und kostet 30 Ringgit für beide Strecken.

Der Berg begrüßt dich mit Gedränge und Massenabfertigung, auf der Anfahrt mit dem Bus siehst du dafür untouristische Viertel von Penang und oben angekommen herrschen angenehme Temperaturen, die um einiges kühler sind als neben den Garküchen und Räucherstäbchen in der Stadt.

George Town: Little India & Armenisches Viertel

Indisches Flair in George Town auf Penang erlebst du entlang der Lebuh Pasar und der Jalan Masjid Kapitan Keling. Auch der chinesische Tempel Godess of Mercy ist besonders schön und lockt scheinbar nur wenige Besucher an. Ein Spaziergang durch die Armenian Road lohnt sich ebenfalls.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Armenian Road George Town

Die Armenian Road in George Town.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Armenian Road George Town

Kleine Geschäfte und Straßenläden in George Towns Armenischen Viertel.

 

George Town Sehenswürdigkeiten: die Clan Jettys

Auf Stelzen errichtete Siedlungen des Hokkien-Clans kannst du bei einem Spaziergang auf einem der ins Meer ragenden Jettys besuchen. Der Lee Jetty mit seinen Lampions und der Tan Jetty mit dem kleinen Gebäude am Ende des Stegs sind besonders schöne Fotomotive.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Clan Jetty George Town

Der Jetty des Hokkien-Clans in George Town.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Tan Jetty George Town

Tan Jetty mit kleinem Tempel am Ende des Stegs in George Town.

Zwei Jettys wurden in der Vergangenheit bereits abgerissen, es wird sicher nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die anderen folgen und die Bewohner in einen der Wohntürme in der modernen Stadt umgesiedelt werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in George Town

Tempel in George Town

Sehr zum Leidwesen meiner beiden Reisebegleiter liebe ich Tempel. Meine Tochter folgt mir gern, mein Mann hat andere Interessen und schickt uns deswegen regelmäßig alleine in die weite Welt hinaus.

Besonders schön ist in George Town der hinduistische Sri Mariamman Tempel, dessen Gopuram mit vielen Götterstatuen verziert ist.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Sri Mahamariamman Tempel George Town

George Town Sehenswürdigkeiten: Sri Mariamman Tempel

Ebenfalls einen Blick werfen solltest du in den Yap Tempel und den Sri Muniswaran Tempel. Gegenüber der Festung am Meer kannst du dir die Bedeutung der Statuen an dem hinduistischen Shiva-Schrein erklären lassen. Den Thean Hou Tempel findest du in der Lebuh Muntri.

Sehenswerte Gebäude & weitere Sehenswürdigkeiten in George Town

Mit dem Koh Kongsi besitzt George Town eines der schönsten Bauwerke Penangs. Das Haus von Yeap Chor Ee und die Cheong Fatt Tze Mansion sind ebenfalls sehenswert.

Vom Fort Cornwallis waren wir mehr als enttäuscht, der Eintrittspreis lohnt sich gar nicht. Hier findest du eine Statue von Sir Francis Light. Der 400 Jahre alte Sri Rambai steht für Fruchtbarkeit und findet bei vielen einheimischen Frauen Verehrung. In den Gemäuern kannst du die alten Lagerräume und die Kapelle von Penang besichtigen. Der Leuchtturm darf nicht mehr betreten werden.

George Town Sehenswürdigkeiten auf Penang, Leong San Teng Khoo Konzis Tempel George Town

Leong San Tong Khoo Kongsi Tempel – die schönsten George Town Sehenswürdigkeiten

Das Malayan Railway Building mit dem weißem Uhrenturm war einmal höchstes Gebäude der Stadt und ist der einzige Bahnhof ohne Gleisanschluss.

Den Clock Tower findest du in der Nähe des Hafens im kolonialen Banken- und Verwaltungsviertel. Auch ein Blick auf die im Kolonialstil erbaute Town Hall lohnt sich. Ganz in der Nähe befinden sich der Supreme Court und die St. George’s Church in der Lebuh Farquhar.

George Town Tipp: Hin Bus Depot

Sonntags findet dort bis 16 Uhr ein kleiner überdachter Pop-up Markt im urbanen Hinterhof des Bricklin Cafés statt. Klamotten, Accessoires, kleine Essensbuden, ein mobiles Kaffeehaus und Smoothie-Stände sind hier zu finden.

Wissenswertes & Reisetipps für George Town

Penang verfügt über einen eigenen Flughafen und in Butterworth halten die Fernbusse. Von dort aus ist es nur noch eine kurze Überfahrt mit der Fähre nach Penang und du bist bereits mitten in George Town.

Günstig und bequem gewohnt haben wir im B Street Hotel. Den letzten Tag haben wir uns gegenüber des Fährterminals im Savv Hotel eingemietet.


Weitere Malaysia Reiseberichte


Warst du schon auf Penang? Wie haben Dir die Sehenswürdigkeiten in George Town gefallen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

.

12 Kommentare

  1. 11/08/2019 / 23:29

    Schöner Artikel! Mir hat Georgetown eigentlich ganz gut gefallen. Die Street Art fand ich allerdings total überbewertet, den Hype darum konnte ich gar nicht nachvollziehen 🙂
    Liebe Grüße
    Tatiana

    • Isabel
      Autor
      12/08/2019 / 08:16

      Hallo Tatiana,
      vielleicht kommt es auch – wie geschrieben – einfach darauf an, mit welchen Erwartungen man in eine Stadt reist. Ipoh und Melaka hatten den Maßstab kurz zuvor einfach zu hoch gesetzt 😊

  2. 16/08/2019 / 16:14

    Ich freu mich wirklich sehr über ehrliche Meinungen in Reiseblogs. Viel besser zu lesen als „magisch“ und „Perle“ und „einmalig“, auch wenn das in dem Fall einen meiner Lieblingsorte in Südostasien trifft 😉

    Falls ihr nochmal durchkommt, schaut auch mal auf den Rest der Insel Penang, insbesondere zum Nationalpark mit Turtle Beach, zur schwimmenden Moschee Tanjung Bungah, zum burmesischen Tempel, zum Wasserfall-Tempel im botanischen Garten und zu Kek Lok Si. Alles auch per Stadtbus erreichbar.

    • Isabel
      Autor
      16/08/2019 / 16:18

      Hallo Florian,
      danke für deinen Kommentar!
      Uns hat die Stadt dieses Mal einfach nicht in ihren Bann gezogen, aber wir verteilen auch gern zweite Chancen 😉
      Deine Tipps habe ich mir notiert – wir sind regelmäßig in Malaysia und schauen sicher auch nochmal auf Penang vorbei!

      Liebe Grüße

  3. 18/08/2019 / 10:09

    Holla, bei all den Tempelnamen schwirrt mit jetzt richtig der Kopf! Was ich in all den Aufzählungen leider gar nicht entdecken kann, sind Ideen, was Kinder in Georgetown spannend finden könnten. Läuft dir deine Tochter echt begeistert und geduldig in all diese Tempel hinterher und interessiert sich für Heritage Walks?
    So, wie du es hier beschrieben hast, scheint Georgetown für Familien jedenfalls kein allzu empfehlenswertes Reiseziel zu sein…

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Isabel
      Autor
      18/08/2019 / 10:41

      Hallo Jenny,
      meine Tochter läuft mir grundsätzlich nicht hinterher, sondern ist ein weltoffenes Leben gewohnt und interessierst sich tatsächlich für all diese Dinge.

      „Kinder-/Konsumkrams“ wie Aquaparks, Zoos, Schmetterlingzuchtstationen und was es alles so gibt meiden wir grundsätzlich, daher wirst du diese Tipps bei uns auch eher nicht finden 😉

      Liebe Grüße

  4. 18/08/2019 / 18:50

    Ich war vor über 30 Jahren dort und da sah es natürlich noch ganz anders aus. Kaum Touristen und ganz sicher kein Street Art. Touristen sind halt eine gute Einnahmequelle, aber für die meisten Orte kein Segen.
    Vielleicht waren eure Erwartungen wirklich zu hoch. Da ich weder Vegetarierin noch Veganerin bin, habe ich die Garküchen schon damals sehr gemocht.
    Liebe Grüße
    Gabriela

    • Isabel
      Autor
      18/08/2019 / 19:19

      Hallo Gabriela,
      wie wundervoll, dass du Malaysia bereits vor über 30 Jahren erleben durftest – so alt bin ich gerade mal 😊
      Du hast sicher recht: heute ist Vieles anders, überall auf der Welt!

      Liebe Grüße

  5. 20/08/2019 / 07:02

    Danke für die kleine Zeitreise. Ich habe vor ein paar Jahre eine Woche ich George Town verbracht und war total begeistert. Ipoh und Melaka habe ich damals allerdings ausgelassen.

    Zu meiner Zeit, kurz nach dem Chinesischen Neujahr gab es viele religiöse Straßenfeste, die für eine tolle Stimmung sorgten. Von den Menschentrauben vor den Streetart Malereien war damals (noch) keine Spur.

    Die Schwärmereinen George Town als Veganes und Vegetarisches Paradies konnte allerdings auch nicht nachvollziehen. Es war möglich, aber ich musste schon viel suchen und eher auf westliche Fusiongerichte zurückgreifen.

    Ich bin anschließend nach Borneo, danach habe ich Westmalaysia auch mit anderen Augen gesehen. Deshalb kann ich gut nachempfinden, dass du einfach im Vergleich mit Ipoh und Melaka weniger begeistert warst.

    Trotzdem ein sehr gelungener Beitrag mit vielen Infos.

    Viele Grüße Synke

    • Isabel
      Autor
      01/10/2019 / 19:31

      Hallo Synke,
      das Chinesische Neujahr habe ich leider noch nirgends miterlebt. Das stelle ich mir auch toll vor!
      Auf Borneo waren wir ’nur‘ im indonesischen Teil, deswegen habe ich da leider keinen Vergleich zwischen West- und Ostmalaysia.
      Liebe Grüße

  6. 25/11/2019 / 23:39

    Deine Wertung überrascht mich ehrlich gesagt ein bisschen. Es mag sein, dass Georgetown übermässig gehypt wird und nicht ganz so toll ist, wie manche sagen. Aber im Vergleich zu Ipoh und Melakka finde ich doch, dasss Georgetown deutlich mehr zu bieten hat – vor allem auch in der Umgebung. Der einzige Minuspunkt ist, dass es schon ziemlich überlaufen ist.

    • Isabel
      Autor
      26/11/2019 / 01:42

      Klar, George Town hat auf jeden Fall in der Summe mehr zu bieten, aber meine Erwartungen, die ich aufgrund von Gesprächen mit anderen Urlaubern, Reiseberichten etc. hatte, wurden so gar nicht erfüllt 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere