100 Bilder aus Kambodscha: Angkor Wat mit Kind in 3 Tagen besichtigen

100 Bilder aus Kambodscha: Angkor Wat mit Kind in 3 Tagen besichtigen

Der Hotspot Angkor Wat mit Kind in Kambodscha sollte es sein. Kultur und Tempelbesichtigungen mit der ganzen Familie. Dazu noch ein Guide der uns durch den Tag führt, da hatte ich auch Respekt vor. Genau wie vor der gesamten Reise, dem langen Flug zu Beginn und allem anderen. Bekommen wir überhaupt all das zu sehen, was wir uns auf den Fotos in den Reiseführern angeschaut haben? Ist das für unsere Tochter okay, tagelang durch die Gegend zu fahren? Aus dem Auto raus, ins Tragetuch und wieder zurück? 


Vorweg: Angkor Wat mit Kind war mit Sicherheit der schönste Teil unserer Kambodscha-Reise. Meine Tochter konnte fast die gesamten Tage aus der Tragehilfe heraus genießen und wir haben so unglaublich viel gesehen und erfahren. Eine Unterkunft haben wir in dieser Zeit in Siem Reap bewohnt.

Du hast vermutlich auf diesen Beitrag geklickt, weil du Informationen und Tipps rund um eine Kambodscha-Reise mit Kind suchst. Uns liegt es besonders am Herzen, auf ein häufig totgeschwiegenes Thema hinzuweisen: Kinderarbeit in Kambodscha. Bitte lies dir unsere Gedanken dazu durch, vor allem wenn du mit dem Gedanken spielst, dir Souvenirs in Kambodscha zu kaufen.

Wer den Angkor Archaeological Park besichtigen möchte, der benötigt zunächst eine gültige Eintrittskarte. Wir entscheiden uns für das 3-Tages-Ticket für 69 US Dollar pro Person. Nachdem wir personalisierte Tickets mit Fotos erhalten kann es losgehen. Da wir mit einem autorisierten Guide unterwegs sind, mussten wir für die Tickets nicht anstehen. Wenn du alleine bist, kannst du dir dein Ticket auch schon am Vortrag kaufen, damit dir bei der Besichtigung keine wertvolle Zeit verloren geht. Die drei gebuchten Tage kannst du innerhalb eines Zeitraums von 10 Tagen einlösen.

Wenn du es anders als die restlichen Touristen machen möchtest, dann beginne mit dem Petit Circuit und zwar gegen den Uhrzeigersinn. So hast du einige Tempel am frühen Morgen noch für dich allein.

Hier kommen unsere Highlights aus drei Tagen Angkor Wat mit Kind. Welche Sehenswürdigkeiten du an einem Tag in Siem Reap zu Fuß erkunden kannst und wie uns eine Fahrt über den Tonlé-Sap-See ganz in der Nähe gefallen hat, haben wir in Text und Bild ebenfalls festgehalten. Nun kann es losgehen: wir folgen dem Petit Circuit und dem großen Rundgang in Angkor Wat mit Kind. Los geht’s mit unseren schönsten Aufnahmen aus drei Tagen voller Einsrücke und neuen Erkenntnissen.

#1 Angkor Wat mit Kind: Tempel Prasat Kraven

Der kleine Hindutempel aus dem 10. Jahrhundert ist der erste Tempel, den wir besuchen. Die Skulpturen in zwei der fünf Türme auf der Lateritterrasse sind aus Ziegeln gefertigt.

Der Prasat Kraven Tempel liegt etwas abseits der Straße, sodass er scheinbar nur wenige Besucher anzieht. Wir sind verwundert, denn die wenigen Touristen laufen wie selbstverständlich über die Steine und klettern über Mauern und Balustraden. Während der Reisevorbereitung habe ich gelesen, dass die Fundamente und die Substanz der Anlagen nicht nur durch Abgase und die Erschütterung durch die Kraftfahrzeuge, sondern auch durch das ständige Betreten in Gefahr sind.

#2 Angkor Thom – Kambodscha mit Kind

Wir erreichen die von einer 12 Kilometer langen Außenmauer umgebene und von einem 100 Meter breiten Wassergraben geschützte Königsstadt Angkor Thom durch das Südtor. Sie war die mächtigste Hauptstadt des Angkor-Reiches und repräsentiert das Universum, geteilt in vier Teile. Der Wassergraben stellt eine Verkörperung des Urozeans dar, die Mauer symbolisiert die Berge um den heiligen Gipfel Meru. Angkor Thom war eines unserer Highlights in Angkor Wat mit Kind.

Die breiten Chauseen mit jeweils 54 Göttern und Dämonen führen über die Gräben zu den Toren. Aus östlicher Richtung sehen wir die Elefantenterrasse und nur wenige Meter in Richtung Norden die Terrasse des Leprakönigs.

#3 Angkor Wat mit Kind: Bayon Tempel

Hier in Angkor Thom befinden sich der Bayon Tempel, sowie der Baphuon und der Phimeanakas hinter den königlichen Terrassen. Der Bayon mit seinen 54 Türmen trennt das das Universum symbolisierende Angkor Thom in Himmel und Hölle. Vier gigantische Bodhisattwa-Gesichter zeigen von jedem Turm in die verschiedenen Himmelsrichtungen. Zum Vergleich ein Mal mit und dann ohne Touristen fotografiert.

In der Galerie entdecken wir neben mit Schild und Speer bewaffneten marschierenden Soldaten auch eine ganz besondere Szene: Eine durch Hebammen begleitete Geburt.

#4 Baphuon, Tempel in Angkor Wat

Wir sehen den 200 Meter vom Bayon Tempel entfernt stehenden und dem Gott Shiva gewidmeten Tempel Baphuon, dessen Fundament den mythischen Berg Meru symbolisiert.

Auf schmalen Treppen führt mein Weg ganz nach oben. Meine Tochter und der Papa warten unten.  Schwangere Frauen und kleine Kinder dürfen aus Sicherheitsgründen nicht nach oben klettern.  Anschließend verlassen wir die Stadt Angkor Thom durch das Siegestor in richtig Osten und gelangen kurz danach zum Thomannon Tempel.

#5 Angkor Wat mit Kind: Thommanon Tempel

Der Thommanon ist ein Hindutempel aus der Zeit des 11. oder 12. Jahrhunderts. Anschließend geht es zum Dschungeltempel Ta Prohm, einem der größten Tempel in Kambodscha. Wir sind überrascht, wie einfach es ist, Angkor Wat mit Kind zu besichtigten. Die Sicherheitsvorkehrungen auf dem Baphuon verstehen wir und halten sie selbstverständlich auch ein. Trotzdem sind wir verwundert, wie entspannt und locker die Stunden vorüber gehen.

Thommanon | Angkor Wat mit Kind | 3 Tage Sehenswürdigkeiten und Dschungeltempel Tomb Raider Bayon Tempel in Angkor Wat | Kambodscha Tempel | www.childandcompass.com

#6 Ta Prohm – der Tomb Raider Tempel, Kambodscha mit Kind

Bekannt aus dem Hollywoodfilm Tomb Raider ist dieser Tempel einer der Hauptattraktionen im Angkor Archaeological Park. Die den Tempel umgebende Außenmauer ist fast vier Kilometer lang. Er wurde während der Herrschaft von Suryavarmans II. im Stil von Angkor Wat erbaut.

Besucher, die vor den riesigen mit den Mauern und Steinen verschmolzenen Würgefeigen posieren, müssen immer wieder ermahnt werden, nicht in die Pflanzen hinein zu klettern. Gut, wir besichtigen Angkor Wat mit Kind, daher kommen wir erst gar nicht in Versuchung dort hinauf zu klettern. Wirklich verstehen können wir es auch nicht, denn das die alten Gewächse das Gewicht von mehreren erwachsenen Menschen nicht dauerhaft tragen können, versteht sich von selbst.

#7 Das Highlight im Anchor Archaeological Park: Sonnenaufgang am Angkor Wat

Dann geht es endlich auf nach Angkor Wat, einem völlig überlaufenen Tempel, der wie wir finden seinen Charme durch die auf ihm turnenden Menschenmassen nahezu verliert. Beim Sonnenaufgang aus der Ferne sieht das Gebilde allerdings faszinierend harmonisch aus.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Bilder ohne Menschen drauf zu knipsen. Hier ist es mir nur sehr schwer gelungen.

#8 Preah Khan – Angkor Wat mit Kind

Ein weiterer, vom Dschungel verschluckter Tempel ist der im späten 12. Jahrhundert erbaute Tempel Preah Khan. Morgens leuchten die Steine besonders schön im Sonnenlicht.

Ursprünglich ein buddhistischen Tempel wurde er zeitweise zu einer hinduistischen Institution und viele Reliefs wurden zerstört. Die kleine Halle wird durch runde Säulen gestützt, eine bauliche Seltenheit im Angkor-Gebiet.

#9 Kambodscha mit Kind: Banteay Samre Tempel

Am etwas abseits vom großen Rundgang liegenden Tempel Banteay Samre treffen wir keine anderen Touristen. Das erste mal haben wir einen Tempel ganz allein für uns und schauen uns in Ruhe um.

Da es hier schon öfter zu Diebstählen und Überfällen gekommen sein soll, zieht es uns nach einem kurzen Blick weiter.

#10 Angkor Wat mit Kind: Banteay Srei

Der Tempel der Frauen liegt ebenfalls außerhalb vom Grand Circuit. Wir sind schon früh am Morgen da, sodass wir auch hier nahezu alleine sind. Angkor Wat mit Kind zu besuchen bietet für uns den entscheidenden Vorteil, immer früh wach zu sein und als einer der ersten vor Ort zu sein.

Die Sonne zaubert eine besonders schöne Farbe auf die Lateritsteine und beschert eine warme Atmosphäre. Der Tempel scheint in einem besonders guten Zustand, nahezu der gesamte Innenbereich ist mit Reliefs bedeckt. Mit diesem Tempel, der mich am meisten fasziniert hat verabschiede ich mich aus dieser Fotostrecke!

Wenn du Angkor Wat mit Kind als Familie besichtigen möchtest, dann empfehlen wir dir eine Unterkunft im lebendigen Siem Reap. Plane für die Besichtigung der Stadt ruhig ein bis zwei Tage ein, sie lässt sich zu Fuß prima auf eigene Faust erkunden. Falls du noch ein wenig mehr Zeit mitgebracht hast, lässt sich auch eins der schwimmenden Dörfer auf dem Tonlé-Sap-See völlig unkompliziert mit Kind besuchen.

Warst du schon mit Kind in Kambodscha & und in Angkor Wat? Wie hat es dir gefallen?

Bis bald!

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag, der unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wiederspiegelt und unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

2 Kommentare

  1. 05/12/2018 / 08:39

    AWWWW! Was für tolle Bilder! Ich will da schon so lange hin. Jetzt ist Kambodscha wieder ein Stück nach oben gerutscht auf der langen Liste …
    Liebe Grüße
    Angela

    • Isabel
      Autor
      05/12/2018 / 08:43

      Hallo Angela,

      das freut mich 🙂

      Ich reise mit meiner Tochter nächstes Jahr nach Vietnam und überlege, ob wir einfach nochmal durch Angkor fahren!

      Mich hat das so sehr beeindruckt und ich würde die Tempel gerne nochmal sehen!

      Liebe Grüße
      Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere