Venedig für Anfänger: so klappt‘s ganz entspannt

Venedig solo? Venedig als Backpacker? Venedig als Paar? Venedig mit Kind und Baby? Ein Artikel mit Reisetipps für Venedig für alle, die einen ersten Überblick über die Stadt der Gondeln, den Canal Grande, die schönsten Sehenswürdigkeiten und die optimale Anreise erhalten möchten.

Wo wohnt man als Familie am besten und kann man auch einen Buggy oder Kinderwagen mitbringen? Wie kommt man mit dem Wassertaxi von A nach B und wie klappt das auch als Familie ganz entspannt?


Als ich erzählt habe, dass ich mit meiner Tochter eine Städtereise nach Venedig plane, wurde mir mehrfach davon abgeraten mir diesen Stress mit einem Kleinkind anzutun. Das sei viel zu stressig und für Kinder ungeeignet. Ein Glück, dass wir uns dafür entschieden haben uns selbst ein eigenes Bild vor Ort zu machen.Venedig ist eine wunderschöne Stadt und bietet für jeden Reisetyp die passenden Aktivitäten.

Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Blick auf den Canal Grande in Venedig

Rialtobrücke,Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Die Rialtobrücke, eine von Venedigs bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Museen mit weltberühmten Sammlungen für Kunstinteressierte, traumhafte Laguneninseln, einen Strand auf dem Lido, kleine Cafés und leckere Restaurants sowie eine tolle Aussicht von den Kanälen auf die umliegenden Gebäude.

Und zuletzt noch den Parco publio mit einem kleinen Spielplatz im Schatten von haushohen Bäumen. Den Park errreichst du zu Fuß in ein paar Minuten vom Bahnhof Santa Lucia zu aus, ohne dir ein Vaporetto-Ticket kaufen zu müssen.

Schnell weg mit den Vorurteilen und der negativen Stimmung

Venedig, die Stadt der Liebe(nden) ohne Liebhaber erkunden und dann auch noch mit Kind? Davon abgeraten wurden mir nicht nur ein Mal. Zugegeben, ich habe erst nicht viel recherchiert, sondern einfach gebucht und im Nachhinein nur abschreckende Beiträge im Netz gefunden, als es an die detaillierte Reiseplanung ging. Hier muss ich ganz klar einhaken:

  • Venedig eignet sich super als Städtereise für die ganze Familie oder für Eltern, die alleine mit Kind unterwegs sind!

  • Um nach Venedig zu reisen ist es nicht nötig sich erst letzte Woche frisch verliebt zu haben!

  • In Venedig kommst du bei Bedarf auch mit einem Buggy zurecht, wir hatten unseren Babyzen YoYo 6+ (hier gehts zum Testbericht) dabei!

  • Venedig ist auch für Babys und Kinder wunderbar!

  • Venedig ist nicht dauerhaft überfüllt, und schon gar nicht, wenn du ein wenig die Routen der großen Kreuzfahrtschiffe beachtest!

  • Venedig ist völlig überteuert!

Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Venedig Reisetipp: erkunde die schönsten Brücken in Venedig

Um nur einige Einwände zu nennen, die mich von einem Urlaub in Venedig abhalten sollten. Uns haben es die für Venedig typischen Brücken über die Kanäle besonders angetan,

meine Favoriten findest du hier: Die schönsten Brücken in der Lagune von Venedig 

Günstig in Venedig Urlaub machen

Übrigens muss eine Reise nach Venedig gar nicht teuer sein. Wir haben nicht mehr als irgendwo anders in Europa ausgegeben und mit der Einstellung ‚low budget, high culture‘ kommt man häufig genau so günstig wie die Einheimischen durch den Tag.

Selbstverständlich kann man eins der teuren Hotels direkt am Canal Grande nehmen und für 80 Euro eine halbe Stunde mit der Gondel fahren. Es gibt aber auch zahlreiche Hostels und Unterkünfte bei Airbnb. Wir haben uns für das A und O Hostel in Venedig Mestre entschieden und waren dort sehr zufrieden.

Canal Giudecca, Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Der Canal Giudecca – Reisetipps für Venedig

Unsere Highlights und schönsten Spots in Venedig haben einen eigenen Post in Wort und Bild verdient. Die folgenden Einzelbeiträge sind übrigens zu unserem CityTrip erschienen oder noch in der Planung. Später reinklicken lohnt sich also:

#1 Wo in Venedig wohnen? Welche Unterkunft?

Wir haben uns für unseren Urlaub in Venedig im A und O Hostel Venedig Mestre eingebucht. Was auf der Karte meilenweit entfernt von Gondeln und Kanälen aussieht, beträgt nur eine zehnminütige Zugfahrt bis zur Stazione Santa Lucia am Canal Grande. Der Fußweg vom Hostel zum Bahnhof dauert keine fünf Minuten.

Hier halten auch ganz praktisch die Shuttlebusse von den Flughäfen Treviso und Marco Polo . Die Fahrt für einen Erwachsenen von Mestre nach Santa Lucia kostet 1,30 Euro. Einen Fahrplan brauchten wir nicht, denn S.L. ist als Endstation an allen Tafeln beschrieben und auf dem Rückweg halten alle Züge auch in Mestre.

Die Tickets gibt es am Automaten und müssen vor der Abfahrt am Gleis an den kleinen grünen Automaten entwertet werden. Kontrolleure sind hier regelmäßig unterwegs, das gilt übrigens auch für die Wassertaxis.

#2 Mit dem Auto nach Venedig?

Ja, auch das geht. Allerdings nur bis zum Parkplatz auf der künstlichen Insel Tronchetto. Die Anfahrt erfolgt über die Ponte della Libertà, die Venedig mit dem Festland verbindet. Kurz dahinter ist dann aber auch Schluss mit dem Fahrzeugverkehr.

Außer einer langen Wartezeit und ein paar Minuten mehr im Auto hat man nichts gewonnen, deswegen empfehlen wir, das Auto spätestens in Mestre abzustellen. Wir selbst sind mit dem Flieger in Treviso gelandet und haben aus Bequemlichkeit den Shuttlebus bis zum Hostel gewählt. Ein Ticket bekommst du am Flughafen oder vorab etwas günstiger im Internet.

#3 Vaporetto, der Wasserbus in Venedig

Wer in Venedig angekommen nicht in einer langen Schlange stehen mag, um sich ein Ticket für die erste Fahrt auf dem Canal Grande zu kaufen, der erledigt das am besten bereits von zu Hause aus. Wir haben unser im Internet gebuchtes und bereits bezahltes 3-Tages-Ticket für 40 Euro mit der Eingabe eines Pincodes direkt am Automaten bekommen, vor dem ersten Einsteigen entwertet und somit für die kommenden Tage aktiviert.

Eine Einzelfahrt für 7,50 Euro, die maximal 75 Minuten dauern darf, kam für uns nicht infrage. Ein einzelner bzw. zusätzlicher Tag kostet übrigens 20 Euro. Bei der Reiseplanung und der Dauer der Reise würde ich das berücksichtigen. Oder alternativ am letzten Tag zu Fuß die Stadt erkunden und Ziele wählen, die nah am Bahnhof oder der Unterkunft liegen.

Mit ausreichend Zeit lässt sich auch die gesamte Stadt ohne das Wassertaxi bereisen. Wir haben uns einen ganzen Tag ohne Wasserbus durch Venedig bewegt und auch das war kein Problem. Wer nur kurz auf die andere Seite des Kanals möchte, der bucht zum kleinen Preis ein Traghetto.

Nicht zu verwechseln mit den teuren Wassertaxis, die dich für viel Geld zu eurer Wunschdestination bringen. Venedig ist nicht so groß wie es scheint, wir sind bequem zu Fuß bis zum Mercato Rialto oder auch bis zum Markusplatz gelaufen. Das Vaporetto haben wir für Halb-/Tagesausflüge auf die anderen Inseln Burano, Murano, Torcello, zum Lido und zur Friedhofsinsel verwendet.

Contarini Scala del Bovolo , Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

In Venedig gibt es auch weniger überlaufene Sehenswürdigkeiten: der Contarini Scala del Bovolo wird von den meisten Touristen gar nicht gefunden

Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Reisetipps für Venedig: anstatt einer teuren Gondel kannst du die Kanäle auch im Wassertaxi erkunden

#4 Der Canal Grande, hallo Venedig

Neu in Venedig? Dann nimm erst mal Platz – so lautete unsere Devise und die hat sich für einen ersten Überblick auch bewährt. Ein guter Einstieg, um Venedig wirken zu lassen, ist eine Fahrt auf dem Canal Grande. Mit der Linie 1 oder der Linie 2 haben wir uns Venedig erst einmal vom Wasser aus angeschaut.

Die Linie 1 hält an einigen Stationen mehr und braucht somit länger für ihre Runde. Vier Brücken und knapp vier Kilometer später ist die Fahrt zu Ende. Um Venedig vom Wasser aus zu bestaunen bieten sich übrigens auch die Linien 4.1 und 4.2 an, mit denen du eine Stadtrundfahrt zum günstigen Preis mit den ‚Öpnv‘ Venedigs machen kannst und an den relevanten am Kanal gelegenen Sehenswürdigkeiten in Venedig vorbei kommst.

#5 Das darfst du auf gar keinen Fall in Venedig tun

Diesen Satz haben wir unzählige Male vor unserem Urlaub in Venedig zu hören bekommen, dicht gefolgt von dem Hinweis, dass die Stadt permanent überfüllt und das Preis-Leistungs-Verhältnis auch nicht stimmen würde.

Mit diesen Kommentaren wollen wir dich selbstverständlich verschonen, ein paar gut gemeinte Tipps haben wir trotzdem aufgelistet. Es gibt einige Dinge, die sehr verlockend sind, aber einen teuren Preis haben und vor allem nicht gern gesehen sind:

  • Tauben füttern
  • Ein Gericht beim Kellner bestellen, das nicht auf der Karte steht
  • Mit falschen Erwartungen anreisen, denn wer im touristisch aufbereiteten Venedig nach italienischer Kultur und Lebensart sucht, der wird vielleicht ein wenig enttäuscht sein
  • Im Hochsommer Venedig besuchen

Das Füttern der Vögel wird mit einer hohen Geldbuße bestraft. Zurecht, denn die Tauben werden wirklich lästig, vor allem beim essen.  Wenn du dir etwas bestellst, lies dir die Karte und die Preise genau durch. Meist erklärst du dich mit deiner Bestellung mit der Gebühr für das Gedeck und das Trinkgeld einverstanden. Rund um den Markusplatz kann es auch sein, dass du für die Musikkapelle gleich mit zur Kasse gebeten wirst.

Wir haben einfach ein Café daneben gewählt, in dem keine Gebühr fällig war und wir die Musik trotzdem noch in angenehmer Lautstärke hören konnten. Gegen die Warnung, dass die Lagunenstadt dauerhaft überfüllt sein soll, möchte ich gerne Einwand erheben. Ja, Venedig ist sehr touristisch und einer von Italiens oder sogar Europas Hotspots. Nicht zuletzt weil hier auch die großen Kreuzfahrtschiffe ablegen.

Das gilt mittlerweile aber für viele europäische (Haupt)Städte und lässt sich mit ein wenig Geschick bei der Reiseplanung und der Tagesgestaltung angenehm regulieren.

#6 Das darf in Venedig nicht fehlen

Es gibt so viele tolle Dinge in Venedig. Was gefällt, das entscheidet jeder selbst. In den meisten Ratgebern wirst du lesen, dass eine Fahrt mit der Gondel sowie ein teurer Kaffe auf dem Markusplatz ein no-go sind. Wir haben uns zumindest eins von beidem gegönnt:

  • Eine leider teure Fahrt mit einer Gondel (Tipp: mit anderen zusammen schließen, dann wird’s günstiger)
  • Cicchetti und Ombra zu einem Weinchen, vielleicht wenn das Kind mittags im Buggy oder Tragetuch schlummert?
  • Sich mindestens ein Mal verlaufen
  • Ein Ausflug nach Murano, Burano und Torcello
  • Ein wenig Erholung am Strand von Lido

Es gibt unzählig viele verschiedene Routen und Möglichkeiten Venedig zu Fuß oder vom Wasser aus zu erkunden. Uns hat der Weg vom Mercato Rialto bis zum Markusplatz besonders gut gefallen.

Burano, bunte Häuser,Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien

Die bunten Häuser auf Burano – ein Ausflug in Venedigs Lagune

Auf dieser Strecke liegen die bekanntesten Highlights der Stadt und der ausgeschilderte Weg führt auch durch die kleinsten und weniger gut besuchten Gassen Venedigs. Google Maps hat uns übrigens das ein oder andere mal mangels Empfang ordentlich im Stich gelassen, aber: sich mindestens ein Mal richtig zu verlaufen, das gehört in Venedig wohl einfach dazu.

#7 Die sechs Stadtteile von Venedig & ihre Sehenswürdigkeiten

Venedig ist übrigens in sechs Bezirke, die Sistieri, aufgeteilt. Das sind: Castello, San Marco, San Polo, Cannaregio, Santa Croce und Dorsoduro. Wir haben uns wie so oft dazu entschieden, unser Reiseziel nach Stadtteilen zu erkunden. Während unseres 3-tägigen Stopover in Singapur haben wir das übrigens genauso gemacht.

Für eine einfache Orientierung gibt es hier eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten und schönsten Spots passend zum Stadtteil. Zahlreiche Bilder dazu findest du in unserem Beitrag #20 Sehenswürdigkeiten in Venedig.

Castello | Die 6 Sistieri von Venedig

  • Castello ist Venedigs größter Sistieri
  • I Giardini della Biennale
  • Der Baukomplex Arsenale nimmt einen großen Teil der Fläche ein
  • Hier steht die Basilica dei Santi Giovanni e Paolo, auch venezianisches Pantheon genannt

Ausführliche Informationen zu Castello findest du in diesem Beitrag.

San Polo | Die 6 Stadtteile von Venedig

  • Campo San Polo
  • Mercato di Rialto
  • Rialtobrücke

San Polo eignet sich besonders als Ausgangspunkt für einen Spaziergang ohne die Wassertaxis in Anspruch zu nehmen. Vom Rialtomarkt kannst du über die gleichnamige Brücke bis nach San Marco und seinen markanten Sehenswürdigkeiten spazieren.

San Marco | Die 6 Sestieri von Venedig

  • Palazzo Ducale, Dogenpalast
  • Basilika San Marco, Markusdom
  • Markusplatz
  • Seufzerbrücke
  • Campanile di San Marco
  • Scala Contarini del Bovolo
  • Acqua Alta Libreria

Die drei Bauten der Procuratie, die den Markusplatz gemeinsam mit dem Markusdom umschließen, sind besonders beeindruckend aus der Luft zu bestaunen.

Ein echter Geheimtipp ist die Scala Contarini del Bovolo. Sie ist im Straßenlabyrinth nicht ganz einfach zu finden, einmal angekommen teilt man dieses Plätzchen aber nur mit wenigen Touristen.

Cannaregio | Die 6 Stadtteile von Venedig

  • Hier befindet sich das Jüdische Ghetto, im 16. Jahrhundert wurden alle Juden dazu verpflichtet in diesem Bereich zu wohnen
  • Neben der Ponte del Diavolo auf Torcello ist die Rio di S. Felice im Stadtteil Cannaregio, über die du einen Seitenarm des Canal Grande überqueren kannst, die einzige noch verbliebene Brücke ohne Brüstung in Venedig
  • Pizzeria „Pizzerie & Cucina“ auf der Rio Terà Lista di Spagna
  • Kirche Santa Maria dei Miracoli (Renaissancestil)
  • Kirche Santa Maria di Nazareth (Barock)
  • Der Parco Publio mit Kinderspielplatz in der Nähe der Stazione Santa Lucia

Santa Croze | Die 6 Sestieri von Venedig

Dieser Sestieri ist der kleinste in Venedig und durch die Brücke namens Ponte della Libertà mit dem Festland verbunden. Hier ist teilweise Fahrzeugverkehr erlaubt.

Erreicht man Venedig mit dem Zug über die Stazione Santa Lucia, so befindet man sich quasi schon mittendrin. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Hafen für die Kreuzfahrtschiffe und die künstliche Insel Tronchetto mit den teuren Parkplätzen.

Dorsoduro | Die 6 Sestieri von Venedig

  • Gallerie dell’Accademia (Museum und Venedigs größte Sammlung von Kunst)
  • Peggy Guggenheim Kollektion
  • Santa Maria della Salute aus dem 17. Jahrhundert
  • Campo Santa Margherita
  • Ponte dei Pugni
  • Südlichster Teil der Stadt

Wissenswertes & Reisetipps zu Venedig

Venedig ist die schöne in der Adria gelegene Lagunenstadt vor dem italienischen Festland und ist nur mit einer Brücke mit diesem verbunden. Charakteristisch für die autofreie Stadt sind die vielen kleinen (und großen) Kanäle mit ihren Gondeln und Wasserbussen, die Überschwemmungen in der kalten Jahreszeit, die zahllosen Paläste, Brücken, Kirchen und natürlich der Karneval.

Die Inseln zählen seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind die meistbesuchten der Welt.

Auch wenn häufig nur von den Trendzielen Burano, Murano, Torcello und dem Lido gesprochen und geschrieben wird, gehören zu Venedig noch mehr als 100 weitere Inseln. Venedig ist übrigens die Hauptstadt der Region Venetien und zählt etwas mehr als 260.000 Einwohner.

Die beste Reisezeit für eine Venedig Städtereise

Aufgrund des ganzjährig recht milden Klimas bieten sich alle zwölf Jahresmonate für eine Reise nach Venedig an. Ab dem Frühjahr, über den Sommer bis hin zum Herbst ist die Stadt richtig voll. In der Hochsaison wird der Ansturm auf über 70.000 Besucher am Tag geschätzt.

Legt eines der bekannten Kreuzfahrtschiffe in der Lagune an, können es noch ein paar Besucher mehr werden. Im Winter musst du zwar mit überfluteten Plätzen rechnen, über die Rampen zu laufen kann jedoch auch eine besondere Erfahrung sein.

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag! Er spiegelt unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wieder und könnte unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

14 Kommentare

  1. 19/06/2018 / 13:43

    Ich gestehe, Venedig hätte ich nie als kindgeeignet auf dem Schirm gehabt – sieht ja aber wirklich ganz charmant aus! Da packe ich nächstes Frühjahr gleich die Jüngste ein für den nächsten Mama-Tochter-Trip 😉

    LG
    Jenny

    • Isabel
      Autor
      19/06/2018 / 13:52

      Doooooch, und wie 😀 wir waren auch im Mama-Tochter-Duo unterwegs. Deine Kids sind ja schon älter, aber falls du noch einen Buggy brauchst: die Gondolieri helfen dir sicher gerne über die Stufen der kleinen Treppen. War bei uns kein Problem 😁

  2. Venedig hab ich auch schon länger im Visier für den kleinen Entdecker! Wir waren auf Hochzeitsreise dort, und ich kann mir vorstellen, dass Kinder dort einfach irre viel zu schauen haben. Ich glaube, das muss ich einfach mal planen!

    • Isabel
      Autor
      21/09/2018 / 22:35

      Ja, mach das auf jeden Fall!
      Von Venedig wurde mir mit Kleinkind so oft abgeraten – ich weiß irgendwie nicht wo die Leute gewesen sein wollen.

      Klar, dort ist es voll. Ist unbestritten eine touristische Stadt.

      Ich fand es dort mit Kind (alleine) sowas von unproblematisch! Eine Städtereise dauert ja meist nur wenige Tage, sodass mich das vermehrte Aufpassen wegen der nicht gesicherten Kanäle nicht sonderlich gestresst hat.

      Liebe Grüße

  3. 22/09/2018 / 08:19

    So schöne Fotos und gute Tipps. Wir waren auch mit Kind mehrfach in Venedig, allerdings auf der anderen Seite der Lagune auf einem der Campingplätze. Auch sehr entspannend und immer mit einer kleinen Fahrt verbunden, dank Drei-Tage-Ticket kein Problem. Falls Ihr mal wissen wollt auf was man beim Reisen mit dem Wohnmobil mit Kindern achten sollte, schaut mal bei mir rein.

    • Isabel
      Autor
      22/09/2018 / 08:30

      Hallo Katja,

      danke dir für die Info!

      Da schaue ich auf jeden Fall mal vorbei, wir spielen mit dem Gedanken uns einen kleinen Bus zu kaufen!

      Das 3-Tages-Ticket fanden wir auch sehr praktisch.

      Liebe Grüße

  4. 24/09/2018 / 20:16

    Liebe Isabel,
    was für ein toller Bericht mit genialen Bildern dieser wunderschönen Stadt! Wir lieben Venedig auch sehr und waren schon zweimal mit unseren Kids dort, abseits der Touristenströme und recht preiswert.
    Viele Grüße von Sanne

    • Isabel
      Autor
      24/09/2018 / 20:35

      Hey Sanne,

      das klingt toll!

      Ich fand es auch gar nicht teuer und empfehle es gern mit Kindern! Holland ist natürlich unangefochtener Favorit!

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere