Bali, Nusa Penida: 10 zauberhafte Orte, die schönsten Strände, Unterkünfte & Reisetipps

Bali, Nusa Penida: 10 zauberhafte Orte, die schönsten Strände, Unterkünfte & Reisetipps

Die einsamen Strände und Buchten, die unberührte Natur und die Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Trotzdem verfügt die Insel kaum über Infrastruktur und ist touristisch weniger erschlossen als ihre Nachbarn Lembongan und Nusa Ceningan. Was du in zwei Tagen auf Balis Nachbarinsel sehen und erleben kannst, verraten wir dir in diesem Beitrag.


Nusa Penida ist zwar kein unbekanntes Juwel mehr, jedoch weit weniger gut besucht als Bali selbst. Aber auch hier ist der Tourismus auf dem Vormarsch: Es wird vielerorts gebaut, Treppen werden an noch unerreichbaren Stränden in die Klippen gemeißelt und neue Straßen werden erschlossen. Wenn du mit einer Reise nach Nusa Penida liebäugelst und die Insel noch möglichst ursprünglich erleben möchtest, dann ist genau jetzt die beste Zeit dafür.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida befinden sich im Osten und im Südwesten der Insel. Da die Straßen eher Schotterpisten sind und die Fahrten entsprechend länger dauern, nimmst du dir am besten zwei volle Tage Zeit um die Insel zu erkunden. Fast alle Gegenden sind, wenn auch beschwerlich, mit dem Roller zu erreichen. Wir haben das Auto und eine privaten Guide vorgezogen. Mehr darüber verraten wir dir am Ende des Beitrags.

Wenn du dich für Landschaft, für Klippen, für einsame und unerreichbare Strände und für das Ursprüngliche interessierst, dann sind die von der Natur geprägten Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida genau das richtige für dich.

Tag 1: Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida im Südwesten

Im Südwesten liegen die bekannten Spots, von denen du unzählige Aufnahmen im Internet findest. Hier lohnt es sich, wie anderenorts auch, früh aufzustehen und als erster da zu sein. Am späten Vormittag erreichen die Tagestouristen die Insel und an den Sehenswürdigkeiten kann es daher auch schon mal zu einem kleinen Stau kommen. Deswegen empfehlen wir dir auf der Insel zu übernachten und deine Touren bereits am Morgen zu beginnen. Tipps für Unterkünfte auf Nusa Penida findest du weiter unten.

#1 Karang Dawa Viewpoint

Unser erste Stop auf Nusa Penida war der Karang Dawa Viewpoint. Hier hast du einen sensationellen Ausblick über die Klippen, siehst einen der schönsten Strände der Insel von oben und kannst dir überlegen, ob du dich den schwierigen und anstrengenden Weg nach unten traust. Aus Stöcken und Schnüren ist behelfsmäßig eine Treppe gebaut worden, die eher an einen Klettergarten erinnert. Wenn du es bis nach unten geschafft hast, genießt du lautes Meeresrauschen, eine starke Brandung und viel Ruhe. Denn: die wenigsten wagen den Abstieg.

In der nahen Umgebung des T-Rex-Felsen findest du auch eine Handvoll Warungs:

  • Warung Made
  • Warung Klingking
  • Warung Polos und
  • The Cliff Garden

An diesem berühmten Ort ist mächtig was los, sodass das dein erster Halt auf Nusa Penida sein sollte. Am besten bevor alle anderen da sind. Wir hatten hier bereits unsere Sarongs an, da wir anschließend zum Car Temple aufgebrochen sind.

Standort: Bunga Mekar, Nusa Penida, Kabupaten Klungkung, Bali 80771

#2 Sehenswürdigkeiten Nusa Penida: Pura Paluang Car Tempel

Der Pura Paluang Car Temple ist nur einen Katzensprung vom Karang Dawa Aussichtspunkt entfernt. An dieser Stelle können wir dir leider keine Fotos aus dem Inneren des Car Temple präsentieren, denn bei unserer Ankunft fand gerade eine Zeremonie statt. Dafür durften wir hautnah die Prozession miterleben, wurden sehr freundlich begrüßt, immer wieder angelächelt und uns wurde zugewinkt. Diese Herzlichkeit haben wir genauso übrigens auf ganz Nusa Penida erlebt. Tourismus steckt hier noch in den Kinderschuhen, daher haben wir eher skeptische und kritische Blicke erwartet. Umso überraschter waren wir, dass wir von den Einheimischen auch bei dieser wichtigen Feier ganz selbstverständlich akzeptiert und willkommen geheißen wurden.

In dem Hindu-Tempel werden Fahrzeuge im Kleinformat von den Besuchern verehrt, daher trägt der Tempel auch seinen Namen. Der Eintritt ist frei, mit einer kleinen Spende wird deine restliche Fahrt über die Insel vielleicht ein wenig sicherer.

Standort: Karang Dawa, Nusa Penida, Klunkung, Bali 80771

#3 Seganing Wasserfall, Sehenswürdigkeiten Nusa Penida

Der Weg herunter zum Seganing Waterfall ist etwas weniger beschwerlich als der zum Kelingking Beach, dafür aber nicht weniger gefährlich. Unten angekommen kannst du in einem der beiden für Männer und Frauen getrennten Naturbecken baden.

Standort: Bunga Mekar, Nusa Penida, Kabupaten Klungkung, Bali 80771

 

Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida im Westen

#4 Broken Beach (Pasih Uug)

Die wahre Schönheit der Broken Bay siehst du aus der Luft: sie ist ein mit Meerwasser gefülltes Loch, durch eine Brücke aus Stein mit dem Meer verbunden. An dieser Sehenswürdigkeit auf Nusa Penida ist mir das erste Mal deutlich geworden, dass der sich auf dem Vormarsch befindende Tourismus wie an allen Orten auf der Welt Eingriffe in die Natur mit sich bringt. Rund herum um den zum Baden ungeeigneten Naturpool wurden bereits Kieselsteine ausgelegt, wir vermuten, dass hier zeitnah ein geteerter Rundweg entstehen soll. Ich bin immer im Zwiespalt, solche Bauten zu verteufeln oder sie gut zu heißen. Einerseits wünsche ich mir, dass alle Menschen reisen und diese wunderbaren Dinge sehen können, auch wenn sie auf Barrierefreiheit angewiesen sind. Auf der anderen Seite möchte ich, dass die Natur erhalten bleibt, dass wir nachhaltigen Tourismus leben und dass wir die wunderschöne Landschaft so wenig wie nur möglich verändern.

Standort: Sakti, Nusa Penida, Kabupaten Klungkung, Bali 80771

#5 Nusa Penida Sehenswürdigkeiten: Angel’s Billabong

Dieser natürliche Infinite-Pool hat uns besonders fasziniert. Am Ende des Beckens peitschen gewaltige Wellen gegen die Felswand. Mit ein wenig Vorsicht kannst du hier sogar baden gehen, das empfehlen wir dir aber nur nach Rücksprache mit einem vertrauenswürdigen Einheimischen. Sie kennen die Strömung, den Wind und die übrigen Wetterverhältnisse und wissen, ob und wann du dich gefahrlos im Wasser abkühlen kannst.

Standort: Sakti, Nusa Penida, Klungkung, Bali 80771

#6 Crystal Bay – Nusa Penida Sehenswürdigkeiten

Die Crystal Bay hat nicht nur einen der schönsten Strände auf Nusa Penida, sondern beherbergt auf dem Felsen im Wasser einen kleinen Tempel. Hier kannst du einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen, wenn du bis zum frühen Abend bleibst.

Standort: Sakti, Nusa Penida, Klungkung Regency, Bali 80771

Tag 2: Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida im Osten

#7 Goa Giri Putri Cave

Von außen wirkt der an der Straße liegende Tempel wenig einladend, seine Besonderheit entdeckst du erst, wenn du oben angekommen bist. Nach ein paar Treppenstufen wirst du freundlich begrüßt und dir wird der Eingang in die Höhle gezeigt. Dazu kriechst du zwischen mehreren Steinen hindurch und kannst anschließend durch eine feuchte Höhle, die mittlerweile über Elektrizität verfügt und nicht mehr mit Kerzen erhellt wird, mehrere hundert Meter an kleinen Schreinen und Opfergaben vorbei laufen.

Wie in allen Hindu-Tempeln benötigst du auch hier einen Sarong. Dieser sollte dich in Indonesien stets begleiten, damit dir der Eintritt in religiöse Gebäude nicht verwehrt bleibt. Dem Glauben nach gelten Frauen eine zeitlang nach der sie ihr Kind zur Welt gebracht haben oder während sie ihre Periode haben als unrein. Stell dich also darauf ein, dass du vor dem Betreten eines Tempels dazu befragt wirst.

Standort: Suana, Nusa Penida, Klungkung Regency, Bali 80771

#8 Rumah Pohon Treehouse – Nusa Penida Sehenswürdigkeiten

Die Baumhäuser sind ein echtes Erlebnis. Wir haben hier zwei Übernachtungen gebucht. Wenn du das in Erwägung ziehst, hast du am besten nur sehr wenig Gepäck dabei oder deponierst es während deines Aufenthalts in einer anderen Unterkunft. Spätestens beim Aufstieg wirst du sonst Probleme bekommen. Auch wenn du hier nicht übernachten möchtest, lohnt sich ein Abstecher zu den Baumhäusern. Sie liegen dicht an den Klippen, eingebettet in eine atemberaubende Landschaft, sind sehr fotogen und das Meer unterhalb der Klippen schimmert blau-türkis. Ein wunderbares Fleckchen Erde.

Standort: Pejukutan, Nusa Penida, Kabupaten Klungkung, Bali 80771

#9 Atuh Beach, Klippen & ein kleines Berghaus

Der Atuh Strand ist schon aus der Vogelperspektive ein echter Hingucker. Er ist von gigantisch hohen Klippen umgeben, der Weg nach unten beinhaltet zahlreiche Treppenstufen. Hier oben kannst du dich in einem kleinen Warung stärken, die Aussicht in einer Hollywoodschaukel genießen und dir im Sommer den kräftigen Wind um die Nase wehen lassen. Auf einem kleinen Hügel ganz in der Nähe steht ein verlassen scheinendes Haus mit einer Veranda und zwei Stühlen. Wenn du wirklich einsam übernachten möchtest, dann ist dieses Haus der perfekte Ort dazu. Praktischerweise kannst du es über Airbnb mieten.

Standort: Pejukutan, Nusa Penida

#10 Sehenswürdigkeiten Nusa Penida: Korawa Beach

Die Korawa Bucht liegt in der nähe des Atuh Beach, du kannst sie derzeit nur von den Klippen aus bestaunen. Bei unserem Besuch haben wir einen einsamen Mann entdeckt, der damit beschäftigt war mit einem Presslufthammer eine Treppe in die Klippen zu meißeln. In absehbarer Zeit wirst du hier also auch bis nach unten laufen können. Anders ist der Strand nämlich nicht zugänglich.

Standort: Pejukutan, Nusa Penida, Klungkung Regency, Bali 80771

Die schönsten Strände auf Nusa Penida

Nusa Penida strotzt nur so vor Natur, Klippen und bietet natürlich auch zahlreiche Strände. Die meisten haben gar keinen Sand oder sind unerreichbar. Andere findest du nach einem steilen Abstieg über unsichere Bambustreppen oder in die Klippen gemeißelte Wege, die teilweise noch in Arbeit sind.

Kelingking Beach

Der Strand unterhalb des Karang Dawa Viewpoint ist wunderschön und der Abstieg ein gefährliches Abenteuer. Wenn du dich bis nach unten wagen möchtest, nimm dir ein Zelt und ein Moskitonetz mit und verbringe die Nacht unten am Strand.

Atuh Beach

Auch wenn er nicht einfach zu erreichen ist, nennen wir den Atuh Beach als einen unserer Favoriten auf Nusa Penida. Wenn du die Treppenstufen hinabgestiegen bist, findest du Sonnenschirme und -liegen, mehrere kleine Cafés mit Sitzmöglichkeiten und wenig andere Besucher. Hier lässt es sich prima einen ganzen Tag aushalten. Wenn du vorhast länger auf Nusa Penida zu bleiben, dann empfehlen wir dir eine Übernachtung im Berghaus oberhalb des Atuh Beach.

Crystal Bay

An die Crystal Bay kannst du mit dem Roller oder dem Auto sehr nah heran fahren. Vor Ort gibt es einen Warung und die Möglichkeit sonnengeschützt am Strand zu relaxen. Dieser Strand wird tagsüber auch von vielen Booten angefahren, denn er eignet sich hervorragend zum Schnorcheln. Die Crystal Bay ist der bekannteste und meistbesuchte Strand von Nusa Penida.

Pandan Bay

Die Pandan Bay liegt unmittelbar neben der Crystal Bay. Wenn du in der Nähe bist, schaue dir beide Strände an und entscheide dich für den schönsten. Uns haben beide Strände gut gefallen. Die Pandan Bay ist wesentlich ruhiger als die Crystal Bay und wirkt etwas mysteriöser. Wenn dich Einsamkeit nicht stört, dann bist du hier genau richtig.

Schnorcheln und Tauchen auf Nusa Penida

Die Insel ist für ihren Mantapoint berühmt. Tauchen und schnorcheln auf Nusa Penida ist ein Muss. Du kannst dafür entweder einen Tagesausflug von Bali oder zum Beispiel von Nusa Lembongan aus machen oder du startest mit einer der zahlreichen Tauchschulen oder einem lokalen Anbieter für Schnorcheltouren auf der Insel selbst. Die Manta Rochen siehst du übrigens auch regelmäßig von den Klippen aus, die ungefährlichen Riesen sind auf der Suche nach Tang und Algen. In dieser Gegend kannst du auch die seltenen Mondfische antreffen.

Reisetipps & Wissenswertes zu Nusa Penida

Auf Nusa Penida beginnt der Tourismus gerade erst, vielleicht ist er auch schon im vollen Gange. Ich weiß es nicht genau. An den zentralen Orten und Sehenswürdigkeiten sind die Menschen darauf eingerichtet. Sie errichten Barrikaden, erheben Schmiergelder und Eintritte von den Besuchern. Anderenorts, abseits der Hotspots, sind die Menschen erfreut und zugleich verwundert über unseren Besuch. Dadurch entsteht eine interessante Mischung. Wir sind auf Nusa Penida stets freundlich begrüßt worden und haben uns jederzeit sicher gefühlt, was nicht zuletzt auch an unserem Guide Ketut lag, der in jeder Situation für uns vermittelt und uns auf Besonderheiten hingewiesen hat.

Anreise nach Nusa Penida

Nach Nusa Penida kommst du mit dem Boot von Bali aus oder auch von Nusa Lembongan und Ceningan. Die Inseln liegen nur einen Katzensprung von einander entfernt, nach Bali ist es ein kleines Stück weiter. Wie so oft in Indonesien kannst du dich zwischen einer langsamen Fähre und dem Speedboat entscheiden. Die Wellen und die Strömung können hier je nach Jahreszeit sehr stark sein, sodass die Boote manchmal überhaupt nicht fahren können. Hotels und Unterkünfte buchst du daher am besten nicht zu weit im Voraus.

Mit dem Speedboat nach Nusa Penida

Letzteres legt im Hafen von Sanur ab und hat uns 250.000 IDR pro Person gekostet. Dafür bekommst du eine rasante Fahrt geboten und zuvor ein beschämendes Bild auf den dreckigen Hafen von Sanur. Wenn Nusa Penida die erste Station auf deiner Indonesien Reise ist, dann erreichst du Sanur auch recht günstig vom Flughafen in Denpasar.

Darf es die Fähre sein?

Mit der Fähre ist die Überfahrt deutlich günstiger, gleichzeitig dauert sie wesentlich länger. Sie startet in Padangbai täglich gegen 11 Uhr nach ‘indonesischer Zeit’. Soll heißen: das Schiff legt hin und wieder auch erst ein paar Stunden später ab. Dabei bist du mit unschlagbar günstigen 2 Euro.

Local Boat von Lembongan

Wenn du dich bereits auf Nusa Lembongan oder Ceningan befindest, dann kannst du an der Yellow Bridge Ausschau nach einem lokalen Boot halten. Die recht ruhige Fahrt dauert knapp 30 Minuten bis zum kleinen Hafen von Nusa Penida und hat uns 50.000 IDR gekostet, ohne dass wir verhandelt haben.

Nusa Penida mit dem Roller erkunden?

Wir haben uns für eine privaten Fahrer entschieden. Begleitet wurden wir von unserem Guide Ketut, seine Hilfe vor Ort war von unschätzbarem Wert. Er kannte die besten Warungs, Geheimtipps der Insel und er war für uns die Brücke zu den Einheimischen, die sich auch erst an den Tourismus gewöhnen. Wir würden dir daher jederzeit einen persönlichen Guide für das Erkunden von Nusa Penida empfehlen.

Vor Ort werden an allen Parkplätzen und Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida Eintrittsgelder erhoben, die du bei der Ankunft oder Durchfahrt bezahlst.

Crystal Beach

Geld abheben auf Nusa Penida

Die Insel verfügt über häufig leere ATMs, Kartenzahlung ist in den meisten Warungs und Restaurants noch nicht möglich. Am besten nimmst du genügend Bargeld mit.

Hotels & Unterkünfte

Auf Nusa Penida ist die Auswahl an Unterkünften und Hotels noch recht klein, was sich in der nächsten Zeit vermutlich rasant ändern wird. Sehr günstig kommst du im Mae Mae Beachhouse unter, etwas teurer in den Bintang Bungalows. Wenn es ein Homestay in der Nachbarschaft einer indonesischen Familie sein darf, ist das Nusa Penida Guesthouse vielleicht etwas für dich. Ganz besonders empfehlen wir die Rumah Pohon Baumhäuser.

Warungs, Restaurants & Cafés auf Nusa Penida

Auf Nusa Penida findest du zahlreiche Warungs mit echtem local food. Besonders gut geschmeckt hat es uns im Warung T Junktion Sakti und bei The Voyage. Hier bekommst du die leckerste indonesische Küche zu humanen Preisen. Beide Warungs bieten sich für ein Mittagessen an, wenn du die Sehenswürdigkeiten auf Nusa Penida während eines Tagesausflugs erkundest.

Unser Fazit zu Nusa Penida, Nusa Penida mit Kind?

Nusa Penida ist wirklich eine traumhafte Insel und wir legen dir einen Besuch während deiner Bali Reise ans Herz. Und das besser gestern als heute. Die Insel ist noch sehr naturverbunden, genau wie ihre Bewohner. Wir haben die Umgebung etwas genauer unter die Lupe genommen und spätestens die Plattform vor dem Pelabuhan Tradisional Toya Pakeh lässt vermuten, dass es hier irgendwann genauso aussieht wie auf Nusa Lembongan: Chinesen, die zu Hunderten aus gecharterten Riesenbooten auf daran montierten Wasserrutschen ins Wasser rasen, Bananenboot fahren und anschließend zum Mittagessen die am Strand gelegenen Hotels und Restaurants stürmen. Um anschließend genau so schnell wieder weg zu sein. Allerdings ohne ihren Müll mitzunehmen und während ihres Aufenthaltes für Ruhe zu sorgen.

Als Familie haben wir uns auf der noch sehr ursprünglichen Insel mit Kind ebenfalls sehr wohl gefühlt. Alle Sehenswürdigkeiten sind anstatt mit dem Roller auch mit dem Auto zu erreichen. Für den Abstieg an die schönen Strände empfehlen wir ein Tragetuch oder eine Tragehilfe, mit dem Kinderwagen kommst du dort selbstverständlich nicht voran. Leihwagen mit Kindersitzen gibt es nicht. Mit dem Irrtum, dass man in Indonesien und allen anderen asiatischen Ländern keine Kindersitze in den Autos installieren könnte, möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal aufräumen. Wenn du dich früh genug um einen Fahrer mit passendem Auto bemühst, ist das kein Problem. Wir haben auch hier, wie bisher überall auf unseren Reisen, den Maxicosi auf der Rückbank anschnallen können. Selbstverständlich haben nicht alle Autos hinten Sicherheitsgurte, aber das lässt sich ja vorher erfragen.

Hast du noch Tipps und Hinweise für Nusa Penida? Schreib sie uns gerne in die Kommentare!

Bis bald!

.
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag, der unsere persönliche Meinung, die auf Erfahrung beruht,  wiederspiegelt und unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass wir hierzu beauftragt wurden oder einen finanziellen Ausgleich erhalten haben.

5 Kommentare

  1. 10/09/2018 / 14:19

    Tolle Bilder und tolle Tipps! Auch wenn ich Bali überhaupt nicht auf meinem Reiseradar hab: Die Baumhäuser klingen klasse und den Tempel mit lauter Spielzeugautos fände mein Sohn garantiert spitze!

    Liebe Grüße
    Angela

    • Isabel
      Autor
      10/09/2018 / 14:27

      Auf Bali selbst waren wir auch nur ein paar Tage – insgesamt ist uns das zu touristisch!

      Dafür gibt es in Indonesien viele andere unberührte Plätze 🙂

      Liebe Grüße

  2. 13/09/2018 / 17:02

    Das klingt nach einem echten Geheimtipp. Und ich dachte, Bali sei schon komplett “verbrannte Erde” – aber das ist wohl ähnlich wie mit Mallorca…

    LG
    Jenny

    • Isabel
      Autor
      13/09/2018 / 19:11

      Bali selbst habe ich auch als sehr touristisch empfunden. Viele Pauschaltouristen, die einen konventionellen Hotelurlaub machen.

      Nusa Penida, die Nachbarinsel, verfügt über deutlich weniger Infrastruktur. Lembongan hingegen ist heute schon stark überlaufen.

      Ein wirklicher Geheimtipp ist Penida sicher nicht mehr, aber mit kleinen Kind steckt man ja auch immer ein wenig in dem Dilemma nicht zu weit ab vom Schuss zu sein!

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere